Leopoldstadt: 29-Jähriger griff betrunken Polizisten an

Ein Polizist wurde in Wien-Leopoldstadt Oper einer Attacke.
Ein Polizist wurde in Wien-Leopoldstadt Oper einer Attacke. ©APA/LUKAS HUTER (Symbolbild)
Ein Betrunkener hat am Montag in der Blumauergasse in Wien-Leopoldstadt einen Polizisten angegriffen.

Polizisten bemerkten am Mittwoch eine Auseinandersetzung, an der ein 42 Jahre alter Fußgänger und ein Autofahrer beteiligt waren. Der Fußgänger wurde gegenüber dem Autofahrer allerdings immer aggressiver - und die Polizisten schritten ein. Sie brachten die beiden Männer auseinander, wurden aber von dem Fußgänger beleidigt. Der kam nicht zur Ruhe, für ihn klickten deshalb nach verwaltungsrechtlichen Bestimmungen vorläufig die Handschellen. Das geht aus einer Presseaussendung der Landespolizeidirektion Wien hervor.

Polizist in Wien-Leopoldstadt angegriffen

Auf einmal kamen unbeteiligte Passanten zu der Amtshandlung hinzu.
"Ein Passant (29) sprang gegen den Rücken eines Polizisten, es kam zu einem Gerangel", heißt es in der Aussendung. Er war betrunken und wurde vorläufig festgenommen. Ein Beamter überstand den Vorfall nicht unverletzt, er schaffte es nicht mehr, mit seinem Dienst weiterzumachen.

Fragezeichen nach Vorfall in Leopoldstadt

Eine Fragezeichen blieb mit Blick auf den 29-Jährigen und den 42-Jährigen bestehen: In welchem Verhältnis die beiden Verdächtigen standen, und weshalb der Unbeteiligte auf die Exekutive losging war bisher noch unklar, sagte Polizeisprecherin Barbara Gass der APA. Die beiden Männer sollen im Laufe des Donnerstags einvernommen werden, hieß es.

(APA/Red)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Wien - 2. Bezirk
  • Leopoldstadt: 29-Jähriger griff betrunken Polizisten an
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen