AA

LeinwandLounge in der Remise widmet sich dem „BROT“

Harald Friedls Dokumentarfilm beleuchtet das Grundnahrungsmittel schlechthin und untersucht dessen Stellenwert.
Harald Friedls Dokumentarfilm beleuchtet das Grundnahrungsmittel schlechthin und untersucht dessen Stellenwert. ©Filmverleih
Bludenz. Gezeigt wird der Film im Zuge der Veranstaltungsreihe „Umwelt im Gespräch“ am Samstag, 17. Oktober, in der Remise Bludenz.

Kein anderes Lebensmittel besitzt in unserer Kultur einen so zentralen Stellenwert wie Brot. Doch wissen wir eigentlich, was wir täglich essen? Harald Friedls Dokumentarfilm „BROT“ erzählt von der traditionellen Kunst des Brotbackens, die von engagierten Handwerksbäckereien mit neuem Leben erfüllt wird, und von großen Konzernen, die mit modernster Technologie ihrem Industriebrot zu Aroma und Geschmack verhelfen. Vor allem aber wird gezeigt, was Brot ausmacht und wie sich soziale, gesundheitliche und ökologische Aspekte auf das Brot und seine Herstellung auswirken.

Aufgrund der derzeitigen Coronabestimmungen ist eine Anmeldung erforderlich.

Tickets und Informationen unter:

Tel: +43 (0) 664 500 55 36, info@allerart-bludenz.at, www.allerart-bludenz.at

Termin im Überblick:
Sa 17/OKT, 19 Uhr, Remise Bludenz
Leinwandlounge: „BROT“
(94 Minuten, mehrsprachige O.m.U. Regie: Harald Friedl, Dokumentarfilm)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • LeinwandLounge in der Remise widmet sich dem „BROT“
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen