AA

Leichte Entspannung am Unterlauf des Kamp

Als „relativ friedlich“ bezeichnete Würzelberger, Sprecher des NÖ Landesfeuerwehrverbandes, am Nachmittag die Hochwasser-Situation im südlichen Teil des Kamp.

In Grafenwörth (Bezirk Tulln) stand um 16.30 Uhr zwar noch immer ein „Großaufgebot“ der Feuerwehr – unterstützt von den Wiener Kollegen – im Einsatz. Man habe die Lage aber im Griff, so Würzelberger.

Die Situation an der Donau sei – bei hohen Pegelständen – annähernd stabil, so der Feuerwehr-Sprecher. Bei Kienstock wurden um 15.00 Uhr 8,20 Meter gemessen, um 13.00 Uhr waren es 8,00 Meter. In Korneuburg betrug der Wasserstand um 15.00 Uhr 6,53 Meter (plus drei Zentimeter gegenüber 13.00 Uhr), Wildungsmauer meldete 5,53 Meter (plus sieben Zentimeter). In Ybbs sank der Pegel in diesem Zeitraum um sechs Zentimeter auf 6,70 Meter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hochwasser
  • Leichte Entspannung am Unterlauf des Kamp
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.