Leichtathletik-EM: Zu früh gefreut – und Medaille verloren

Lonah Salpeter war nach ihrem Fehler am Boden zerstört
Lonah Salpeter war nach ihrem Fehler am Boden zerstört ©AFP
An der Spitze des 5.000-ers bei der Leichtathletik-EM in Berlin spielte sich auf der vorletzten Runde ein kleines Drama ab.
LA-EM: Salpeter freute sich zu früh

10.000-m-Siegerin Chemtai Lonah Salpeter aus Israel dachte sich im 5.000 Meter Lauf der Damen schon kurz vor dem Ziel, setzte zum Schlusssprint an und jubelte nach der Linie, bevor ihr klar wurde, dass es noch eine Runde weitergeht. Dies nutzte die Niederländerin Sifan Hassan gnadenlos aus, sie gewann in 14:46,12 Minuten den Titel. Salpeter blieb vorerst nur Platz vier.

Salpeter nachträglich disqualifiziert

Letztlich kam Chemtai Lonah Salpeter im 5.000-m-Lauf überhaupt nicht in die Wertung. Die 10.000-m-Siegerin wurde nachträglich disqualifiziert.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Leichtathletik-EM: Zu früh gefreut – und Medaille verloren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen