AA

Leiblachtal: Auch Pipeline wird gesperrt

Kontrollen an drei Hauptverkehrswegen - Rad- und Fußweg an der Lochauer Pipeline wird gesperrt
Kontrollen an drei Hauptverkehrswegen - Rad- und Fußweg an der Lochauer Pipeline wird gesperrt ©VOL.AT/Steurer
Der beliebte Rad- und Fußweg an der Pipeline zwischen Lochau und Bregenz wird ab 24 Uhr für den Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt.
Hier wird kontrolliert
Ausreisetestpflicht für das Leiblachtal

Das Land Vorarlberg hat am Mittwochnachmittag Details zu der ab Donnerstag, 0.00 Uhr, geltenden Ausreisetestpflicht für die Region Leiblachtal bekanntgegeben. Wer die Region verlassen will, muss eine Bestätigung über ein negatives Testergebnis mitführen.

Kontrollpunkte

Es werden drei Kontrollpunkte eingerichtet, hieß es in einer Aussendung: am Autobahngrenzübergang Hörbranz, auf der L190 bei der Lochauer Klause und bei der Hörbranzer Auffahrt auf die Rheintalautobahn (A14) Richtung Bregenz.

Auch Pipepline gesperrt

Auch eine Reise mit dem Fahrrad oder zu Fuß nach Bregenz ist nicht ohne weiteres möglich, denn der beliebte Rad- und Fußweg an der Lochauer Pipeline wird gesperrt. Dazu heißt es in der Verordnung der Bezirkshauptmannschaft Bregenz:

Die Bezirkshauptmannschaft Bregenz verordnet als zuständige Behörde zum Schutz vor der Weiterverbreitung des Corona-Virus ein Betretungsverbot auf dem Geh- und Radweg ("Pipeline") entlang dem Bodensee, zwischen Kugelbeerweg / Höhe Strandbad Lochau und Bregenzer Straße / Höhe HNr. 45 (Info zur Orientierung: Dies ist in der Nähe der Eisdiele Melanie). Eine Zuwiderhandlung ist eine Verwaltungsübertretung und wird mit einer Geldstrafe bis zu EUR 1.450,00 bestraft.

Der Radverkehr wird auf die L190 umgeleitet. Im Bereich der
"Klause" wird eine Kontrollstation für Radfahrer eingerichtet. Dort gelten ab Donnerstag verschärfte Geschwindigkeitsbegrenzungen.

Von Donnerstag bis Mittwoch

Die Maßnahmen, die vorerst bis einschließlich 31. März gelten, werden aufgrund einer starken Fallzunahme und der Ausbreitung der britischen Virusmutation im Leiblachtal gesetzt. Sie gelten per Verordnung des Landes auf Grundlage des Epidemiegesetzes für die fünf Leiblachtal-Gemeinden Lochau, Hörbranz, Hohenweiler, Eichenberg und Möggers. Ausgenommen ist der Ortsteil Lochau Süd. Wer die Region verlassen will, muss eine Bestätigung über ein negatives Testergebnis mitführen. Antigen-Tests dürfen nicht älter als 48 Stunden sein, PCR-Tests nicht älter als 72 Stunden. Dies gilt auch für die öffentlichen Verkehrsmittel. Wohnzimmer-Selbsttests gelten nicht, von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr.

Auch Zugverkehr eingeschränkt

Die Kontrollpunkte werden mit Containern und Beleuchtung ausgestattet, neben Polizei und Bezirkshauptmannschaft werden die Kontrollen auch durch Bundesheersoldaten durchgeführt. Die Grenzübergänge Unterhochsteg, Oberhochsteg, Möggers und Hohenweiler werden weiterhin situations- und frequenzabhängig überwacht, hieß es in der Aussendung des Landes. Der beliebte Rad- und Fußweg an der Pipeline zwischen Lochau und Bregenz wird für den Rad- und Fußgängerverkehr gesperrt, die erlaubte Geschwindigkeit auf der L190 wird herabgesetzt. Landesrat Christian Gantner (ÖVP) bat die Bevölkerung, nicht unbedingt notwendige Fahrten zu unterlassen.

Außerdem verkehren vorerst keine Züge vom Leiblachtal nach Bregenz. Von Bregenz kommende Züge nach Lochau bzw. Richtung Lindau halten weiter planmäßig, auch der Linienbusverkehr bleibt wie gewohnt aufrecht.

(VOL.AT | APA)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Leiblachtal: Auch Pipeline wird gesperrt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen