Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lehrausbildung hoch über dem Rheintal

Ausbildung im Hotel Viktor
Ausbildung im Hotel Viktor ©Birgit Loacker
Hotel Viktor bietet auch „Teillehre“ für junge Menschen mit Lernschwächen an.
Hotel Viktor

Viktorsberg. (loa) Alina und Mustafa sind zwei der Lehrlinge des Hotels Viktor, für die Claudia Techt in ihrer Tätigkeit als Lehrlingsausbildnerin immer ein offenes Ohr hat. Das Hotel hoch über dem Rheintal ist ein Ausbildungsbetrieb, der junge Menschen mit und ohne Lernschwächen gezielt auf einen Arbeitsplatz in der Gastronomie beziehungsweise Hotellerie vorbereitet.

Mustafa konnte vor seiner Ausbildung fast kein Deutsch, obwohl er in Vorarlberg aufgewachsen ist. Er wollte aber unbedingt „Kellner“ werden. Heute ist er seit eineinhalb Jahren in der Ausbildung, nimmt Bestellungen auf, und auch „Small Talk“ ist kein Problem mehr für ihn. „Bei uns bekommen Jugendliche eine Chance auf eine Ausbildung im Bereich Etage, Service, Küche oder Rezeption und werden so optimal auf einen Arbeitsplatz vorbereitet.

“Vor allem die „Teillehre“ zur Integration lernschwächerer Jugendlicher wird bei uns erfolgreich umgesetzt“, erklärt Techt. Bei der Teillehre werden einzelne Bereiche eines Berufes erlernt, diese Ausbildung dauert maximal drei Jahre und endet mit der Teillehrabschlussprüfung.

Bei einem Rundgang durch das Hotel in Viktorsberg wird klar, hier ist ein ganz besonderer Ort. Ruhig wird erklärt und gezeigt. „Wir müssen Arbeitsschritte viel öfters vorzeigen und wiederholen als es in anderen Ausbildungsstätten üblich ist. Dafür sind die Jugendlichen umso stolzer, wenn ein Arbeitsschritt sitzt“, so Techt. Im Umgang mit den Jugendlichen sei Geduld, Humor und eine Portion Gelassenheit notwendig. Dennoch dürfe man die Gäste dabei nicht vergessen.

Seit 18 Jahren pendelt Claudia Techt nach Viktorsberg. Sie freut sich, wenn die Jugendlichen auch Jahre nach ihrer Ausbildung wieder nach Viktorsberg kommen und erzählen wie es ihnen ergangen ist.

Zur Person Claudia Techt Geboren: 1972 Beruf: Ausbildnerin, Personalverrechnerin und Restaurantleiterin im Hotel Viktor

Wohnort: Götzis

Hobbys: Joggen und Lesen

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Lehrausbildung hoch über dem Rheintal
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen