Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lecher Höhenhalbmarathon und Tannberglauf 2017

Stammgäste in Lech, die LG Milka Läufer.
Stammgäste in Lech, die LG Milka Läufer. ©Andrea Franzoi
Zum diesjährigen Laufevent in Lech standen die Zeichen auf Schlechtwetter.

Doch schon zur Anreise sah man einige kleine Lichtblicke am Himmel und bis zum Start konnte man von optimalen Laufbedingungen sprechen, wenngleich einige Streckenabschnitte bergauf schmierig und rutschig waren.

Leichter Regen störte überhaupt nicht und die Teilnehmer konnten mit Fortdauer des Rennens die umliegende Bergkulisse genießen. Drei Läufer der LG Milka konnten dieser Herausforderung nicht widerstehen und liefen ansprechende Zeiten.

Den Tannberglauf finishten Corinna Hanser in 2.06.59 und Bernhard Maurer in 2.18.00.

Im Lecher Höhenhalbmarathon erlief Bruno Franzoi die Zeit von 2.44.44.

Die Veranstaltung war wieder sehr gut organisiert, die Streckenposten standen zur Genüge an der Strecke und Verpflegung war ausreichend vorhanden, deshalb gebührt ein großes Lob an den Veranstalter.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Lecher Höhenhalbmarathon und Tannberglauf 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen