Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lech: Skilehrer von Schneebrett mitgerissen

Der Lawinen-Airbag bewahrte den Mann vor schlimmeren Folgen.
Der Lawinen-Airbag bewahrte den Mann vor schlimmeren Folgen. ©APA (Symbolbild)
Lech. Am Dienstag Nachmittag gegen 14.30 Uhr fuhr ein deutscher Skilehrer mit neun Kursteilnehmern von der Rüfikopf-Bergstation im Tiefschnee zur Talstation des Schafalp-Schleppliftes ab. Dabei löste er ein Schneebrett aus und wurde ca. 300 Meter mitgerissen.

Bei der Einfahrt in den Steilhang in Richtung “Wasserschloss” bzw. Wöstertäli ordnete er seine Gruppe an, untereinander einen Sicherheitsabstand von 50 Metern einzuhalten und fuhr als erster los. Die folgenden Kursteilnehmer konnten ihn, als sie ebenfalls in den Steilhang einfuhren, zuerst nicht mehr sehen, bis einer der Gruppe 300 Meter unten im Tal den ausgelösten Lawinen-Airbag des Skilehrers entdeckte.

Der 26-jährige Deutsche hatte ein Schneebrett losgetreten und wurde von diesem zu Tal gerissen. Er erlitt Gesichts- und Rückenverletzungen und wurde mit der Pistenrettung zur ärztlichen Behandlung ins Tal gebracht. (red/PI)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lech
  • Lech: Skilehrer von Schneebrett mitgerissen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen