Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lech Classic Festival in Lech wieder ein Highlight

begeisterte Zuhörer
begeisterte Zuhörer ©Seniorenbund Bregenz
Vom 2. bis 5. August fand das alljährliche Lech Classic Festival statt. Der Mittwoch war den Vorarlberger Senioren vorbehalten, auch vom Bregenzer Seniorenbund fanden sich 49 Musikinteressierte per Bus zum Konzert “Ungarischer Abend“ ein.
wieder bei "Lech Classic" dabei

Das Lecher Festivalorchester, die Sopranistin Cornelia Harak, der Bariton Marci Di Sapio und der Violinen-Virtuose Edwin Kim entführten uns im ersten Teil in die Operetten Csárdás Fürstin, Zigeunerbaron und Gräfin Mariza. Wenn man die Augen schloss und sich der Musik hingab, konnte man sich gut vorstellen wie es wäre, mit einem feurigen Pferd mit wehender Mähne über die Steppe der Puszta zu galoppieren. Das Temperament der Ungarn war deutlich zu spüren. Nach der Pause ging es eher melancholisch weiter. Aber auch dies gehört zu Ungarn.

Gottlieb Wallisch mit seiner ungarischen Rhapsodie für Klavier und Orchester, erstmalig gespielt, war ein besonderer Leckerbissen. Nach dem Konzert gab es bei einem Abendessen im Hotel Krone einen gemütlichen Ausklang.

Auch dort gaben die Sänger noch ein paar Kostproben ihres Könnens von sich. Allgemeiner Tenor im vollen Bregenzer Bus auf Heimfahrt: da sind wir nächstes Jahr wieder dabei! (Maria Schwärzler)

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bregenz
  • Lech Classic Festival in Lech wieder ein Highlight
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen