Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Lawinenabgang in Lech

Entwarnung konnte nach einem Lawinenabgang in Lech gegeben werden.
Entwarnung konnte nach einem Lawinenabgang in Lech gegeben werden. ©Symbolbild/Bilderbox
Lech - Ein Schilehrer bemerkte am Dienstag den Abgang einer Lawine. Diese hatte aus dem Bereich einer gesperrten Schiroute einen Winterwanderweg verschüttet.

Der Weg war auf der länge von 14 Metern unter einer Masse von fast drei Metern verschüttet. Die Bergrettung startete eine Sicherheitssuche, bei der zwei Suchhunde zum Einsatz kamen. Nachdem die Lawine auch mit allerlei Gerätschaften durchsucht wurde, konnte schlussendlich Entwarnung gegeben werden.

Schließlich waren auch keine Personen als abgängig gemeldet worden. 15 Bergretter und 2 Alpin-Polizisten waren im Einsatz.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Lech
  • Lawinenabgang in Lech
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen