AA

Lawinenabgang in Klösterle

Schneebrett in Klösterle riss zwei Tourengeher mit.
Schneebrett in Klösterle riss zwei Tourengeher mit. ©Stiplovsek (Archiv)
Klösterle - Die Eisheiligen mit der späten Winterrückkehr haben am Donnerstag Mittag im Arlberggebiet zu einem Lawinenabgang geführt.

Zwei Skitourengeher wurden in Klösterle von einem Schneebrett mitgerissen, kamen glücklicherweise aber unverletzt davon.

Tourengeher von Lawine 100 Meter mitgerissen

Laut Polizei Lech waren gegen Mittag an der Kaltenberg-Nordflanke mehrere Tourengeher unterwegs. Plötzlich löste sich ein knapp 30 Meter breites Schneebrett und riss zwei Männer mit. Während sich einer nach fünf Metern per Ski retten konnte, wurde ein 45-jähriger deutscher Tourengeher aus Ravensburg rund 100 Meter mitgerissen und teilweise verschüttet. Er konnte sich selbst unverletzt aus der Lawine befreien.

Ein Zeuge war mit einer anderen Skitourengruppe auf den Maroikopf gestiegen und hatte von dort den Lawinenabgang beobachtet und per Handy Alarm ausgelöst. Die Bergrettung musste letztlich nicht eingreifen.

(APA; VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Klösterle
  • Lawinenabgang in Klösterle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen