AA

Lawine reißt zwei Skitourengeher mit - 42-jähriger Mann stirbt, sein Begleiter kann sich selbst befreien

Lawinenabgang in den Alpen fordert eine Todesopfer.
Lawinenabgang in den Alpen fordert eine Todesopfer. ©Kapo Wallis
Tragischer Unfall in den Alpen: Ein 42-jähriger Skitourengeher kam ums Leben, als er und sein Begleiter von einer Lawine erfasst wurden.

Bei einem tragischen Unfall in den Schweizer Alpen kam ein 42-jähriger Skitourengeher ums Leben, als er und sein Begleiter am Mittwochvormittag von einer Lawine erfasst wurden. Das hat die Kantonspoliizei Wallis mitgeteilt. Der Vorfall ereignete sich oberhalb von La Fouly, einem beliebten Skigebiet in der Schweiz.

Erfahrene Skitourengeher

Die beiden erfahrenen Skitourengeher hatten den Normalweg verlassen und fuhren gegen 10.30 Uhr über den Nordwesthang in Richtung des Torrent du Merdenson, als die Katastrophe eintrat. Eine Lawine löste sich und riss die beiden mit sich. Einer der Tourenfahrer wurde teilweise verschüttet, konnte sich jedoch selbst befreien. In einer verzweifelten und heldenhaften Aktion suchte er mit einem Lawinenverschüttetensuchgerät nach seinem Begleiter.

Intensive Suche

Nach einer intensiven Suche fand er seinen Begleiter bewusstlos unter einer 1,5 Meter dicken Schneedecke. Trotz sofortiger Rettungsmaßnahmen und der schnellen Ankunft eines Helikopters der Air-Glaciers, der den Verunglückten ins Spital von Sitten transportierte, erlag der 42-Jährige seinen schweren Verletzungen im Krankenhaus.

Untersuchung eingeleitet

Bei dem Verunglückten handelt es sich um einen französischen Staatsangehöriger mit Wohnsitz im Kanton Freiburg. Die Staatsanwaltschaft hat zur Klärung der genauen Unfallumstände eine Untersuchung eingeleitet. (VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Lawine reißt zwei Skitourengeher mit - 42-jähriger Mann stirbt, sein Begleiter kann sich selbst befreien