Lauteracher Kinderfunken

Funkenmeister Markus Wirth
Funkenmeister Markus Wirth ©Katarina
Lauteracher Kinderfunken

Lauterach. Zahlreiche Kinder und deren Eltern zog es heute Nachmittag auf den Lauteracher Funkenplatz, um dem Abbrennen des Kinderfunkens entgegenzufiebern. Um 15.30 Uhr kam es zur Taufe der Wintergeister durch die 17. Funkengota mit dem Lauteracher Schalmeienzug. Anschließend wurde der Kinderfunken gebaut und abgebrannt. Bereits am Nachmittag kamen die Besucher in den Genuss köstlicher Funkaküachle, Würstchen mit Brot und verschiedensten kalten und warmen Getränken. Um 18.30 Uhr trafen sich die Musikanten der Bürgermusik und die Kinder, die in Begleitung am Fackelzug teilnahmen. Die Lauteracher Wintergeister – ein Hexenpaar – sollen den Winter austreiben und so dem lang ersehnten Frühling Platz machen.

Der große Funken, der eine stattliche Höhe von 25 Metern erreichte und von Mittwoch bis heute von der Funkenzunft aufgebaut wurde, wurde dann um 19.30 Uhr nach der Begrüßung des Funkenmeisters Markus Wirth und einem spektakulären Klangfeuerwerk angezündet.

Für das musikalische Rahmenprogramm war die Bürgermusik Lauterach verantwortlich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Funken
  • Lauterach
  • Lauteracher Kinderfunken
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen