AA

Laura Wontorra: So wurde sie als Sportmoderatorin "entjungfert"

Laura Wontorra ist nicht auf den Mund gefallen.
Laura Wontorra ist nicht auf den Mund gefallen. ©APA, Canva Pro via Pexels/Lorenzo
Laura Wontorra enthüllt pikante Details und spricht über einen unvergesslichen Moment als Sportmoderatorin. Die beliebte deutsche TV-Moderatorin Laura Wontorra ist sowohl im Sport- als auch im Unterhaltungsbereich aktiv.

Die beliebte deutsche TV-Moderatorin Laura Wontorra ist sowohl im Sport- als auch im Unterhaltungsbereich aktiv.

Neben ihrer Tätigkeit als Sportmoderatorin für Dazn führt sie als Moderatorin auch durch Shows wie "Ninja Warrior" auf RTL und "Grill den Henssler" auf Vox. Doch kürzlich sorgte sie für Schlagzeilen, als sie in der Vox-Show eine private Enthüllung über ihren Vater, die Moderatoren-Legende Jörg Wontorra, machte.

"Mein Papa ist jetzt bei Tinder"

Während eines Gesprächs mit dem Tim Mälzer verriet sie: "Mein Papa ist jetzt bei Tinder!" und fügte hinzu: "Mein Vater ist 74. Bei Tinder ist er aber erst 72." Obwohl Jörg Wontorra, ihr Vater, selten die Sendungen seiner Tochter verfolgt, hat er diesen Kommentar offenbar mitbekommen. In der "NDR Talkshow" sprach Laura Wontorra über die Reaktion ihres Vaters und sagte: "Da habe ich mal einen Anruf bekommen, danach. Das hätte ich wohl nicht so unbedingt erzählen sollen." Sie und ihr Vater haben nun eine Vereinbarung getroffen: "Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir private Dinge nicht mehr kommentieren in der Öffentlichkeit."

Laura mit Papa Jörg Wontorra. ©Henning Kaiser/dpa

"Ich habe das Gefühl, ich bin entjungfert worden"

Doch das war nicht das einzige Thema des Abends. Bettina Tietjen, die Moderatorin der Talkshow, sprach einen Vorfall im Mai in einem Fußballstadion an. Während ihrer Moderation für Dazn wurde Laura Wontorra von einem Ball am Kopf getroffen. Über diesen Moment sagte sie: "Ich habe das Gefühl, ich bin entjungfert worden. Endlich bin ich Sportmoderatorin." Der Vorfall ereignete sich in Köln, und Laura Wontorra vermutet, dass der Torwarttrainer des 1. FC Kölns dafür verantwortlich war. Auf die Frage von Tietjen, ob so etwas zufällig passiere, antwortete Laura: "Nö, die versuchen das schon, glaube ich, öfter mal. In den meisten Fällen klappt das nicht, aber dann geht doch mal einer durch."

Jetzt ist Laura Wontorra eine echte Sportmoderatorin

Zum Glück war der Vorfall nicht während einer Live-Übertragung, sondern während einer Probe. Laura fügte hinzu: "Demnach war das noch ganz ok. Aber, wie gesagt: Jetzt bin ich waschechte Sportmoderatorin. Jetzt ist es mir passiert."

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • TV und Film
  • Laura Wontorra: So wurde sie als Sportmoderatorin "entjungfert"