Lastwagen riss in Bludenz Bahn-Oberleitung ab

Lenker vergaß Kranausleger einzufahren - Zugverkehr der Montafonbahn für Stunden gesperrt.
Lenker vergaß Kranausleger einzufahren - Zugverkehr der Montafonbahn für Stunden gesperrt. ©VMH/Symbolbild
Bludenz. Der Bahnverkehr der Montafonbahn musste am Freitag für mehrere Stunden gesperrt werden, nachdem ein Lastwagen in Bludenz die Oberleitung heruntergerissen hatte. Wie die Polizei mitteilte, war der Lkw mit ausgefahrenem Kranausleger unterwegs.

Der 44-jährige Lenker hatte bei einer Abladestelle vergessen, den Kran seines Firmen-Lastwagen einzufahren, als er um 11.00 Uhr die Eisenbahnkreuzung Alfenzstraße überquerte. Der ausgefahrene Kran verhakte sich in der Leitung der Montafonbahn und riss diese herunter. Die Leitung wurde umgehend geerdet, daher war die Gefahr eines schweren Stromschlages gebannt.

Bahnbetrieb fiel für Stunden aus

Der Lkw-Fahrer konnte unverletzt aus dem Fahrzeug klettern. Nach mehreren Stunden konnte der Schaden behoben und der Zugverkehr zwischen Schruns und Bludenz wieder aufgenommen werden. Die Feuerwehr Bludenz war mit 20 Mann und vier Fahrzeugen im Einsatz.

(APA)

[googlemaps]

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Lastwagen riss in Bludenz Bahn-Oberleitung ab
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen