AA

Langeweile? Fehlanzeige!

Der Skateclub Bürs zeigte den TeilnehmerInnen der "Feriensportwoche" wie man sich sicher auf acht Rollen bewegt.
Der Skateclub Bürs zeigte den TeilnehmerInnen der "Feriensportwoche" wie man sich sicher auf acht Rollen bewegt. ©JW
Bürs. (jw) Bereits zum zweiten Mal finden heuer in der Gemeinde Bürs die "Feriensportwochen" statt. Geboten wird dabei ein breites Programm an sportlichen Aktivitäten, das in Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Vereinen und unter Mithilfe zahlreicher Freiwilliger umgesetzt wird.
Feriensportwoche - Skateclub Bürs
Spiel und Spaß

Nachdem die erste “Feriensportwoche” im Juli schon ein Erfolg war, ist nun auch der zweite Termin im August/September mit 27 teilnehmenden Kindern mehr als ausgelastet. In der Woche vom 31.8.-4.9. haben die Kinder die Möglichkeit, verschiedene sportliche Aktivitäten kennenzulernen und auszuprobieren. Das Angebot reicht dabei von bekannten Sportarten wie Inline-Skaten, Fussball und Tennis bis hin zum vielleicht teilweise ungeläufigen Lättleschießen. Organisiert und durchgeführt werden die halbtägigen Programme von den orstansässigen Vereinen.

„Die Nachfrage war auch heuer wieder sehr stark, leider konnten wir nicht alle Anmeldungen annehmen. Aber es zeigt wie gut das Gemeinschafts- und Vereinsleben in Bürs funktioniert. Es ist für alle Beteiligten natürlich eine tolle Möglichkeit sich und den jeweiligen Verein zu präsentieren. Aber v.a. soll es natürlich darum gehen, den Kindern Spaß und Freude an der Bewegung näherzubringen und miteinander eine schöne Zeit zu erleben. Die Feriensportwoche ist eine Veranstaltung, die wird definitiv auch weiterhin durchführen wollen. “, so der BürserVize-BM Gerd Kaufmann.

Die ersten beiden Tage

Der Start der “Feriensportwoche” wartete bereits mit tollen Programmpunkten auf. Nachdem am Motagvormittag der TC Bürs den Kindern das Tennisspielen näher brachte, konnten die Kinder am Nachmittag der Freiwilligen Feuerwehr Bürs über die Schulter schauen – Fahrt im Feuerwehrauto und Schaumparty inklusive. Sportlich ging es dann am Dienstagvormittag weiter. Jan Klocker und Wolfgang Töchterle vom Skateclub Bludenz übten mit den Kindern das sichere Fahren auf Rollerblades. Dabei wurde neben der richtigen Bremstechnik auch das Kurvenfahren erlernt. Das erworbene Wissen konnte dann bei einer Parcoursfahrt auf Zeit auch gleich umgesetzt werden.

Am Nachmittag lud der EK Bürs zum Lättleschießen auf den Eisstockplatz. Abschließend spielten die freiwilligen Helferinnen Nina Bertel, Sandra Geiser und Isabella von Bun noch einige Ballspiele mit den Kindern, die trotz einsetzendem Regen und einem anstrengenden Tagesprogramm noch erstaunlich viel Energie übrig hatten. Für die kommenden Tage sind u.a. noch ein Besuch beim Reit- und Fahrverein Bürs sowie ein halbtags Programm mit dem ÖAV geplant.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bürs
  • Langeweile? Fehlanzeige!
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen