Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Langenegger Bürgermeister referiert in Hard

Der Langenegger Bürgermeister Georg Moosbrugger spricht in Hard über das e5-Energieprogramm.
Der Langenegger Bürgermeister Georg Moosbrugger spricht in Hard über das e5-Energieprogramm. ©Andrea Fritz-Pinggera

Im Bildungszentrum in der Landstraße 36 findet am Samstag dem 14. Jänner von 15 bis 17 Uhr ein Vortrag mit Diskussion zum Thema “Fukushima – Langenegg. Von der Katastrophe zum Ausblick” statt.
Es wird anhand der vielen Informationen zum Reaktorunfall in Fukushima in verständlicher Sprache gezeigt, was wirklich passiert ist. Der erste Referent, Dr. Ing. Ernst Pauli erläutert als Fachmann auf dem Gebiet der Energieerzeugung wie es zur Katastrophe von Fukushima kommen konnte und welche Energie-Szenarien nach diesem Ereignis in Betracht zu ziehen sind.
Der Bürgermeister von Langenegg, Georg Moosbrugger, legt das Ziel seiner Gemeinde dar, in Energiefragen unabhängiger zu werden. 2004 erhielt Langenegg als erste Gemeinde die höchste Auszeichnung beim e5-Energiesparprogramm. Wie Langenegg dies erreicht hat, erläutert Georg Moosbrugger am 14. Jänner. Im Anschluss an die Referate erfolgt eine offene Diskussion.

Sa 14.1.2012, 15.00 – 17.00 Uhr, Eintritt: EUR 6.-

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hard
  • Langenegger Bürgermeister referiert in Hard
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen