AA

Lange Auswärtsfahrten für den EHC Lustenau

©verein
Bereits zum dritten Mal in dieser Saison plant der EHC Lustenau das Auswärts-Doppel gegen den EC KAC und Olimpija Laibach.

Schon zweimal mussten die Spiele verschoben werden. An diesem Wochenende sollte es jedoch klappen. Dabei warten zwei starke Gegner auf die Cracks des EHC Lustenau. Die Klagenfurter – Gegner des EHC Lustenau am Samstag - befinden sich im Aufwind und mit Laibach wartet schon am Sonntag einer der Titelaspiranten auf die Vorarlberger.

Die Klagenfurter sind in dieser Saison recht schwer einzuschätzen. Mit 13 Punkten aus bisher 12 absolvierten Spielen liegen die Kärntner in der Tabelle zwar nur auf dem 15 Rang der Tabelle, doch konnten sie in den letzten Spielen mit achtbaren Ergebnissen aufwarten. So gewannen sie die Spiele gegen den EC Bregenzerwald und Kitzbühel und mussten sich den weitaus stärker eingeschätzten Teams von Feldkirch, Jesenice der Cortina jeweils nur knapp geschlagen geben. Auch das Hinspiel in Lustenau war eine enge Partie, in der sich Lustenau über lange Zeit des Spieles sehr schwer tat und schlussendlich einen knappen 2:0 Erfolg feiern konnte.

Eine Kaffee-Fahrt nach Klagenfurt wird es also bestimmt nicht. Es bedarf einer konzentrierten Mannschaftsleistung, um in Klagenfurt bestehen zu können. Nach der langen Anfahrt werden die Lustenauer jedoch nicht den Fehler machen und das Team des EC KAC II unterschätzen. Von Beginn an wollen die Sticker Druck auf das Klagenfurter Gehäuse ausüben um möglichst früh eine Führung zu erzielen. Dabei wollen sie an die gezeigten Leistungen der letzten Wochen anschließen um die wichtigen Punkte aus Kärnten entführen zu können. Spielbeginn in Klagenfurt ist um 18.00 Uhr.

Schon rund 20 Stunden nach Spielende in Klagenfurt treffen die Cracks von Coach Mike Flanagan in Slowenien auf das Team von Olimpija Laibach. Mit den Slowenen haben die Lustenauer noch eine Rechnung offen, mussten sie sich vor einigen Tagen im Heimspiel nur knapp mit 1:3 geschlagen geben. „Bei einem besseren Spielverlauf und ein wenig Glück auf unserer Seite hätten wir nach dem schnellen Rückstand das Spiel noch drehen können. Nach den ersten zehn Startminuten haben wir gezeigt, dass wir mit den stärksten Teams der Liga mithalten können. Auch am Sonntag möchten wir die Slowenen über 60 Minuten fordern. Ich glaube, dass wir auch in Laibach Chancen haben, als Sieger vom Eis zu gehen. Ein konzentriertes Spiel von der ersten bis zur letzten Minute ist jedoch notwendig, um dieses Unterfangen umsetzen zu können,“ so Lukas Reihs, der gegen Laibach mit einer ganz starken Leistung aufwartete. Spielbeginn in Laibach ist um 17.30 Uhr.

Timo Demuth wieder im Team des EHC Lustenau

Sein Debüt in dieser Saison im Dress des EHC Lustenau wird Timo Demuth geben. Der junge Lustenauer Eigenbauspieler war in der bisherigen Saison beim EHC Basel engagiert und kehrte nun auf Grund der Schweizer Liga-Absage zum EHC Lustenau zurück. Mit der Aufnahme von Timo Demuth in den Kader der Lustenauer stehen Trainer Mike Flanagen weitere Optionen zu den Linienzusammenstellungen zur Verfügung.

EC KAC II : EHC Lustenau

Samstag, 23. Januar 2021, 18.00 Uhr, Stadthalle Klagenfurt

Schiedsrichter: Leopold Durchner, Thomas Licht, Konrad Legat, Wolfgang Puff

Olimpija Laibach : EHC Lustenau

Sonntag, 24. Januar 2021, Hala Tivoli

Schiedsrichter: Bostjan Groznik, Gregor Rezek, Matej Arlic, Anze Berganz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Lustenau
  • Lange Auswärtsfahrten für den EHC Lustenau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen