AA

Landwirt erstickt in Hackschnitzel-Lager

Symbolbild
Symbolbild ©APA - Lukas Huter
58-Jähriger versank wie im Treibsand. Feuerwehr konnte nur mehr den toten Körper freischaufeln.

Ein 58-jähriger Landwirt aus dem Bezirk Gmunden in Oberösterreich ist am Sonntagnachmittag tödlich verunglückt. Er fiel laut einer Aussendung der Polizei bei sich zu Hause in Gschwandt in ein Lager für Hackschnitzel, konnte sich nicht mehr selbst befreien, versank und erstickte.

Tod durch Ersticken

Fremdverschulden kann ausgeschlossen werden. Der Mann wollte vermutlich einen technischen Defekt an der Anlage beheben. Dabei stürzte dieser in eine gelockerte Stelle bei dem Hackschnitzellager und versank wie im Treibsand.

Die Einsatzkräfte fanden den leblosen Körper unter einer Schicht von etwa einem Meter Hackschnitzeln. Die Feuerwehr konnte nur mehr den leblosen Körper freischaufeln. Ein verständigter Arzt stellte beim Ortsbauernobmann den Tod durch Ersticken fest.

(APA) (Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Österreich
  • Landwirt erstickt in Hackschnitzel-Lager
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.