AA

Landtagspräsident Sonderegger: „Klasse statt Masse“ in Thüringerberg

Landtagspräsident Harald Sonderegger, Bürgermeister Wilhelm Müller und Manfred Bischof.
Landtagspräsident Harald Sonderegger, Bürgermeister Wilhelm Müller und Manfred Bischof. ©Vorarlberger Landtag/Johannes Hofer
Landtagspräsident Harald Sonderegger besichtigte kürzlich im Rahmen seines Gemeindebesuchs in Thüringerberg die alteingesessene Tischlerei Bischof und das kürzlich wiedereröffnete Gasthaus Sonne.
Gemeindebesuch

Die Tischlerei Bischof besteht bereits seit den 1960er Jahren. Inhaber Manfred Bischof hat sie einst von seinem Vater Benedikt übernommen. Heute beschäftigt der Traditionsbetrieb drei Mitarbeiter und kooperiert mit namhaften Architekten. Gerade bei Altbausanierungen – auch denkmalgeschützter Gebäude wie der Propstei St. Gerold – hat sich die Tischlerei einen Namen gemacht. Landtagspräsident Sonderegger freut sich über den langjährigen Erfolg des Handwerksbetriebs: „Qualität hat bei Bischof Priorität. Hier gilt nach wie vor der bewährte Leitspruch ,Klasse statt Masse‘!“

Ebenfalls auf dem Programm des Gemeindebesuchs stand die Besichtigung des Ende Jänner neueröffneten Gasthaus Sonne im Zentrum von Thüringerberg. Die Gemeinde habe in der Ortskerngestaltung gute, weitsichtige Entscheidungen getroffen, bestätigte Landtagspräsident Sonderegger. Die „Sunna“ befindet sich in Besitz der Gemeinde Thüringerberg und hat nun mit Priska Hartmann eine neue Pächterin und erfahrene Wirtin gefunden. Ihr Ziel: Ihr Gasthof soll ein Ort für bestes Essen, nette Gespräche, gediegene Feiern oder einfach nur gemütliches Miteinander sein. Der Landtagspräsident wünschte der neuen Pächterin für die Zukunft viel Erfolg.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Landtagspräsident Sonderegger: „Klasse statt Masse“ in Thüringerberg
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen