Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Landesstatthalter Mag. Markus Wallner interessiert sich für die Arbeit der Lebenshilfe

Besuch und Informationsaustausch am 13. Mai in Götzis Markus Wallner nahm sich am Dienstag zwei Stunden Zeit für die Lebenshilfe und kam in die Landesgeschäftsstelle nach Götzis. Die Mitglieder der Geschäftsleitung hatten Gelegenheit ihre Bereiche und anhand von Beispielen gelungene Lebenswege von Menschen mit Behinderungen vorzustellen.

Mit dabei war auch Bernhard Amann von der Werkstätte Frastanz, der Markus Wallner von Vorarlbergs erster Tagung der Selbstvertreter “Wir für uns” im April berichtete.”Wir dürfen bei aller notwendigen Breite des Angebotes für Menschen mit Behinderungen die Kraft fürs Wesentliche nicht verlieren”, stellte Markus Wallner fest. “Menschen mit schweren und schwersten Behinderungen brauchen besonders unsere Aufmerksamkeit und unsere Arbeit.”

In zwei Wochen wird sich Markus Wallner in ausgewählten Einrichtungen ein Bild von der täglichen Arbeit machen und sein Wissen über die differenzierten Dienstleistungen der Lebenshilfe für Menschen mit Behinderungen vertiefen.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Götzis
  • Landesstatthalter Mag. Markus Wallner interessiert sich für die Arbeit der Lebenshilfe
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen