AA

Landesrat steht auf der Bremse

Röthis - Der behördlich längst abgesegnete Abbaubescheid für 140.000 Kubikmeter Fels in dem von der Agrargemeinschaft Röthis betriebenen Steinbruch Lithatobel im Frödischtal wird einer Prüfung unterzogen.

Er werde den inzwischen bereits rechtskräftigen Bescheid im Hinblick auf die Berücksichtigung von Umweltinteressen unter die Lupe nehmen lassen, versprach Umweltlandesrat Erich Schwärzler (VP) Kritikern, die ihn bei einer üblichen Sprechstunde in Viktorsberg mit dem Thema konfrontierten. Neben Röthis stiegen auch in Viktorsberg Menschen gegen den Abbau auf die Barrikaden. Im „VN“-Bürgerforum Sulz-Röthis läuft die Debatte um das Für und Wider seit Monaten. Die Frage, „ob aus Sicherheitsgründen überhaupt diese Menge abgebaut“ und über fünfzehn Jahre (!) hinweg aus dem Frödischtal gekarrt werden muss, hofft Schwärzler über Gutachter klären zu können. „Es könnte ja sein dass eine Großteil des Gesteins im Tal verbleiben kann.“ Im Rathaus von Röthis wurden gestern Abend die Weichen für ein neues Gutachten rund um den Steinbruch gestellt.

Wie bei einer „VN“- Expertenrunde fixiert, saßen am Mittwochabend erstmals Vertreter von Bürgerinitiative, Gemeindevorstand und Agrar an einem Tisch. Fünf Angebote von Gutachtern aus Innerösterreich und der Schweiz lägen zur Auswahl am Tisch, betonte Initiator und Bürgermeister Norbert Mähr. Einigen dürfte man sich auf einen Geologen aus Innerösterreich.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Röthis
  • Landesrat steht auf der Bremse
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen