AA

Land fördert Ausbau des Biomasseheizwerks Mellau

Bregenz – Vorarlbergs Gemeinden setzen immer mehr auf Energieversorgung aus heimischen Wäldern. Jüngstes Beispiel: Das Biomasseheizwerk Mellau wird neuerlich erweitert, um künftig noch mehr Gebäude im Ort mit Wärme zu versorgen. Das Land Vorarlberg unterstützt dieses Bauvorhaben mit rund 130.000 Euro.

“Investitionen in erneuerbare Energie sind ein wichtiger Beitrag zum Klimaschutz und sichern zudem Arbeitsplätze und regionale Wertschöpfung”, sagt Landesrat Erich Schwärzler. Jedes Projekt, das die Nutzung von in der heimischen Natur verfügbaren Energieträgern ankurbelt, bringe Vorarlberg dem Ziel Energieautonomie einen weiteren Schritt näher. “Es ist erfreulich, dass unsere Gemeinden und ihre Bevölkerung den Weg der Energiezukunft Vorarlberg so engagiert mitgehen”, so Schwärzler.

Das Biomasseheizwerk Mellau versorgt sei 1998 das Ortszentrum mit Raumwärme und Brauchwasser. Im Laufe der Jahre wurde das Wärmeverteilnetz kontinuierlich ausgedehnt. Derzeit werden 59 Gebäude versorgt, künftig kommen sechs Gebäude dazu. Der Brennstoffbedarf steigt dadurch von 9.600 auf 11.800 Schüttraummeter und wird aus Sägerestholz bzw. aus regionalem Waldhackgut aufgebracht. Durch die erweiterte Biomasseversorgung können insgesamt rund 2.100 Tonnen CO2 pro Jahr eingespart werden.

Die Heizzentrale wird erweitert und teilweise neu gebaut. Zu den bestehenden beiden Biomasseheizkesseln kommen zwei neue hinzu. Außerdem werden eine Kondensationsanlage und ein E-Filter zur weiteren Reduktion der Staubemissionen installiert.

Vorarlberger Landeskorrespondenz

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Land fördert Ausbau des Biomasseheizwerks Mellau
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen