AA

Land bedankte sich bei "Jugend vor den Vorhang"

Bregenz - Von Juni 2007 bis heute haben im Rahmen der Initiative "Jugend vor den Vorhang" über 430 Kinder und Jugendliche insgesamt 16 Projekte präsentiert und damit zahlreichen Veranstaltungen des Landes eine ganz besondere Note verliehen.

Mit einem Danke-Empfang für die “Jugend vor den Vorhang”-Stars würdigte das Land am Sonntag, 29. Juni, die interessanten Darbietungen und den engagierten Einsatz. “Mit ihren Auftritten haben die jungen Leute einer breiten Öffentlichkeit die beachtliche Bandbreite des jugendlichen Engagements in Vorarlberg nähergebracht”, freute sich Landeshauptmann Herbert Sausgruber, der die Fortsetzung der erfolgreichen Aktion ankündigte.

Über 230 Jugendliche sind am Sonntag der Einladung des Landes ins Bregenzer Festspielhaus gefolgt und haben am Danke-Empfang im Parkstudio teilgenommen. Als zusätzliche Anerkennung lud Landeshauptmann Sausgruber die Kinder und Jugendlichen im Anschluss zum gemeinsamen “Public Viewing” des Finalspiels auf die Seebühne ein.

Kreative Jugend

Bei 16 Veranstaltungen zu den verschiedensten Anlässen bot sich in den letzten zwölf Monaten 431 Jugendlichen die Möglichkeit, ihre Projekte auf der Bühne vorzustellen und dabei das Publikum zu begeistern. Sausgruber dazu: “Das zeigt – entgegen vielen Vorurteilen – die Kreativität der Jugend und die Vielfältigkeit ihrer Interessen.”

“Jugend vor den Vorhang”

Seit dem Start von “Jugend vor den Vorhang” im Dezember 2002 wurden insgesamt 153 Projekte präsentiert, 99 davon von 1.731 Jugendlichen auf der Bühne. Die Themen reichten von den Bereichen Soziales, Umwelt, Traditionspflege bis zu Theater, Musik, Sport, Wirtschaft, Ernährung und Gesundheit. “Die erfolgreiche Initiative wird fortgesetzt”, versprach Landeshauptmann Sausgruber abschließend.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Bregenz
  • Land bedankte sich bei "Jugend vor den Vorhang"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen