Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Ländle-Eishockey-Cracks trauern um toten Kitzbühel-Goalie

Dominic Zwerger und Co. drücken auf ihrem Facebook-Profil ihr Beileid mit einer schwarzen Trauerschleife aus.
Fünffachmord in Kitzbühel
Fünffachmord aus Eifersucht

Aus Eifersucht hat ein 25-jähriger Mann am Sonntag im Tiroler Kitzbühel fünf Menschen getötet. Er erschoss seine 19-jährige Ex-Freundin, ihre Eltern, ihren Bruder und ihren neuen Freund.

Unter den Opfern: Florian J. - der Eishockey-Torhüter des EC Kitzbühel. Die Betroffenheit in der österreichischen Eishockey-Szene ist groß. Um ihr Beileid zu bekunden, haben etliche Eishockey-Cracks ihr Facebook-Profilbild geändert. Auch etliche Vorarlberger Spieler übernahmen die Schwarze Trauerschleife als Zeichen der Kondolenz.

Dominic Zwerger - HC Ambrì-Piotta

Fabio Hofer - HC Ambrì-Piotta

Kevin Macierzynski - Dornbirner EC

Auch die VEU bekundet ihr Beileid

Der junge Mann war zuletzt beim Kitzbüheler Eishockeyklub "Die Adler" unter Vertrag, davor spielte er unter anderem für die "Liwest Blackwings Linz". Beide Vereine drücken ihr Beileid und ihr tiefes Bedauern aus.

Kondolenz der Black Wings Linz

"Mit tiefster Bestürzung haben die Liwest Black Wings vom plötzlichen Ableben ihres ehemaligen Torhüters erfahren", schrieb der oberösterreichische Eishockeyverein in einer Aussendung. Der 24-Jährige arbeitete sich über den Nachwuchsbereich ins damalige Zweitligateam und wurde 2013/14 erstmals auch als Backup Torhüter in der Erste Bank Eishockey Liga eingesetzt. 2016 feierte er schließlich sein Debüt in der EBEL und absolvierte insgesamt 21 Spiele in der höchsten Spielklasse.

Kondolenz des EC Kitzbühel

Bevor der 24-Jährige heuer zu den Kitzbüheler Adlern wechselte, spielte er in den letzten beiden Jahren beim EHC Wattens. Auch die Kitzbüheler Adler trauerten um ihren Torhüter. Der Oberösterreicher habe sich mit seiner ruhigen und besonnenen Art bestens im Team integriert und war allseits geschätzt und beliebt, schrieb der Verein auf seiner Homepage. Nach einem Heimspiel am Vorabend der Tat sei der 24-Jährige zum "Man of the Match" gewählt worden.

Waffenbesitzer noch im Ausland

Für die Polizei stand am Montag indes die Tatortarbeit im Fokus. Diese soll heute, Montag, oder morgen, Dienstag, abgeschlossen werden, sagte Pupp. Zudem sollen noch ergänzende Vernehmungen durchgeführt werden. Auch die Leichen sollen obduziert werden. Dies werde jedoch den gesamten Tag in Anspruch nehmen, weshalb mit einem Ergebnis frühestens am Abend oder erst am Dienstag zu rechnen ist, so der LKA-Leiter.

Der Bruder des Verdächtigen, dem die Tatwaffe gehörte, konnte vorerst nicht erreicht werden. Er befand sich laut Pupp in Fernost. Warum der 25-jährige Verdächtige seine Aggression gegen die gesamte Familie richtete war weiterhin unklar. "Diese Frage beantwortet er nicht, weshalb das so schnell nicht zu klären sein wird", meinte der Chef-Ermittler.

Fünf Menschen erschossen

Der 25-Jährige hatte laut Polizei am Sonntag gegen 4.00 Uhr am Haus seiner 19-jährigen Ex-Freundin, in dem ihre gesamte Familie wohnte, geläutet. Nachdem der Vater den 25-Jährigen abgewiesen hatte, ging der junge Mann wieder nach Hause und holte sich die Pistole seines Bruders, die dieser in einem Tresor aufbewahrte. Gegen 5.30 Uhr kam der 25-Jährige erneut zum Wohnhaus der Familie und erschoss dort zunächst den Vater (59) der 19-Jährigen, dann ihre Mutter (51) und ihren Bruder (25), bevor er seine Ex-Freundin und ihren neuen Freund tötete.

Anschließend stellte sich der 25-Jährige bei der Polizeiinspektion Kitzbühel selbst. Das Motiv dürfte Eifersucht bzw. Zurückweisung gewesen sein, denn die 19-Jährige hatte vor zwei Monaten ihre Beziehung zu dem 25-Jährigen beendet.

(Red.)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Eishockey
  • Ländle-Eishockey-Cracks trauern um toten Kitzbühel-Goalie
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.