Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kurzfilme „Augenblicke“ in der Emser Bücherei

Die Emser Bücherei zeigt eine Auswahl an preisgekrönten Kurzfilmen.
Die Emser Bücherei zeigt eine Auswahl an preisgekrönten Kurzfilmen. ©TF
 Hohenems. Die Bücherei Hohenems zeigt zum Auftakt des „Lesefrühlings 2019“ am Donnerstag, den 7. Februar, ab 20 Uhr die besten Kurzfilme der letzten Jahre.

Auf dem Programm stehen elf Kurzfilme unterschiedlichster Genres, diverse Spiel- und Animationsfilme, Filme von von jungen Künstlern und Künstlerinnen und Beiträge von Filmhochschulen, welche die Zuseher mit Themen konfrontieren, die das Herz berühren. Kurzfilme dauern nur wenige Augenblicke. Und doch erzählen sie bewegende, manchmal erstaunliche Geschichten, stellen unbequeme Fragen, verblüffen unsere Wahrnehmung – und lenken unseren Blick auf existenzielle und soziale Themen.

Der Nachtwächter einer Sporthalle entwickelt sich in „3×3“ während seiner Schicht zum leidenschaftlichen Basketballspieler während in einer Welt, in der jede/r das Down Syndrom hat, Menschen „ohne“ aus dem Rahmen fallen („Downside up“). „Fruit“ zeigt eine Schöpfungsgeschichte, in der die Farben Rot, Weiß und Schwarz miteinander schwingen und ringen, in „Neue Nachbarn“ beobachtet ein Mädchen durch den Briefschlitz heimlich ihre neuen Nachbarn und in einem Reisebus in Kenia, das seit Jahrzehnten von Terroranschlägen der islamischen Al-Shabaab erschüttert wird, überwinden Menschen Feindschaft und Hass („Watu Wote“).

In „Hallo Papa“ durchlebt die achtjährige Sophie nach dem Tod ihrer Mutter tiefe Trauer. Bis sie leuchtende, bunte Pastellfarben findet und malt. „Megatrick“ ist eine kleine Metapher auf das Leben und in „Fabrizios erstes Mal“ fiebert ein Vierzehnjähriger dem „Ersten Mal“ mit seiner Freundin entgegen. Wolkenkratzer, Autos, panische Menschen in den Straßen – in „Fire in Cardboard City“ ist die Katastrophe perfekt. Und schließlich wartet in „The Fly“ ein Fluchtwagenfahrer während eines Banküberfalls auf deine Komplizen. Alles was er tun muss, ist abwarten – wäre da nicht diese Fliege. Die auf internationalen Filmfestivals ausgezeichneten Filme stammen aus Portugal, den Niederlanden, aus Belgien und Deutschland, aus Kenia und Argentinien, aus Neuseeland und Großbritannien.

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Hohenems
  • Kurzfilme „Augenblicke“ in der Emser Bücherei
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen