Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Verkehrsunfall in Buchboden

Der Lenker des Pkw blieb unverletzt.
Der Lenker des Pkw blieb unverletzt. ©Vlach/VOL.AT/Symbolbild
Der Unfalllenker kam am Donnerstagabend mit seinem Pkw von der Straße ab, nahm die Kennzeichen ab und verschwand vom Unfallort. Die Polizei machte den 60-Jährigen jedoch schnell ausfindig.

Gegen 20 Uhr fuhr der 60-jährige in St. Gerold wohnhafte Pkw-Lenker auf der L90 von Sonntag kommend in Fahrtrichtung Buchboden. Nach einer Linkskurve geriet der Lenker auf die linke Fahrbahnseite und stieß auf die steile Straßenrandböschung. Anschließend lenkte der 60-jährige sein Fahrzeug nach rechts, touchierte einen Straßenleitpflock und geriet dabei über den rechten Fahrbahnrand hinaus.

Tier sei vor das Auto gelaufen

Das Fahrzeug stürzte über eine steile etwa 2 Meter hohe Böschung und kam an einem Baumstumpf zum Stillstand. Bei dem Unfall wurde der Pkw schwer beschädigt. Bei Eintreffen der Polizei war der Lenker nicht mehr am Unfallort anwesend. Ebenso waren beide Kennzeichen vor dem Eintreffen der Polizei vom Fahrzeug entfernt worden.

Der unverletzt gebliebene Unfalllenker konnte von der Polizei rasch ausgeforscht werden. Ein Alkoholtest am Folgetag ergab einen Messwert von 0,0 mg/l. Der Lenker gab auf Befragung an, dass es zu dem Unfall kam, da ein Tier vor das Auto gelaufen sei. Er wird an die Bezirkshauptmannschaft Bludenz angezeigt.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • St. Gerold
  • Verkehrsunfall in Buchboden
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen