AA

Kürbismarkt zugunsten der Pfarre

Auch Hermann Gächter deckte sich beim Markt mit Kürbissen und herbstlichen Dekorationen ein.
Auch Hermann Gächter deckte sich beim Markt mit Kürbissen und herbstlichen Dekorationen ein. ©Hellrigl
Kürbismarkt

Kürbisse haben wieder Saison, wie der gute Marktbesuch zeigte

Altach. In bunten Farben leuchten die Kürbisse üblicherweise in der Herbstsonne. Dem Altacher Kürbismarkt am Sonntag bei der Kirche war allerdings kein Sonnenschein beschieden. Trotz widrigsten Wetterverhältnissen fand dieser traditionelle Markt guten Anklang. “Wir freuen uns, dass uns jedes Jahr viele Stammkunden besuchen”, zieht Sabine Häle eine positive Bilanz. Und diese fanden wieder eine große Auswahl an Speise-, Schnitz- und Zierkürbissen vor. Nicht mehr wegzudenken ist der Kürbis aus der heimischen Küche. “Der Speisekürbis ist mittlerweile die absolute Nummer”, so Häle.

1.200 Kürbisse gezogen

Ursprünglich baute die Familie Gerd Riedmann die Kürbisse als Winterfutter für die Schafe an. Nach dem tollen Erfolg bei einem Kürbisverkauf auf einem Flohmarkt wurde vor über zehn Jahren die Idee zu einem eigenen Kürbismarkt geboren. Heuer wurden im April 1.200 Kürbisse einzeln in kleinen Töpfen gezogen, die dann im Mai ausgepflanzt wurden. Trotz mehrfachem Hagel und viel Regen konnten Rosmarie und Gerd Riedmann, Claudia Beck-Riedmann, Claudia Müller sowie Sabine Häle und Sohn Mark mit einer großen Ernte aufwarten. Erstmals wurden auf dem Markt auch Kartoffeln der Marke “Eigenbau” angeboten, die gut nachgefragt wurden. Somit kann Familie Riedmann auch heuer wieder mehrere hundert Euro der Pfarre zur Verfügung stellen.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Altach
  • Kürbismarkt zugunsten der Pfarre
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen