Kunst im öffentlichen Raum

Andreas Ender eröffnet neue Galerie in Hohenems
Andreas Ender eröffnet neue Galerie in Hohenems ©Yasmin Ritter
Neue Galerie in Hohenems
Kunst im öffentlichen Raum

Der Künstler und Berufsfotograf Andreas Ender hat sich einen Wunsch erfüllt und kürzlich in seiner Heimatstadt eine Galerie eröffnet.

Die galleryT.69 ARTspace befindet sich im at & co regionales zentrum ems, dessen Schwerpunkt auf Sozialdienstleistungen, Bildung, Technik und ergänzenden Wirtschaftsdienstleistungen beruht.

Ender stellt damit Kunst in den öffentlichen Raum. Die gallery.T.69 ARTspace startet mit sieben KünstlerInnen aus Österreich, Schweiz und Deutschland, die ihre Arbeiten auf drei Etagen verteilt präsentieren.

Junge Kunst

Andreas Ender möchte mit seiner Galerie auch junge Künstler fördern, indem er dafür bei jeder Ausstellung Wände kostenlos zur Verfügung stellt. Kreativschaffende bis 25 Jahre können sich mit ihren Arbeiten bewerben. Der junge Wiener Künstler Kaan Yavuz hat das Kuratoren-Team überzeugt und kann aktuell seine Werke ausstellen. Gespannt auf den neuen Kunstraum waren Bürgermeister Dieter Egger, Wirtschaftsrat Dietmar Amann, Dieter Heidegger (MShh Marketing Support), Christoph Drexel und Mathias Schmid (Prisma), Hans und Ariane Bitschnau (Vitalcenter Götzis), Architektin Drazana Malinovic, Jenny Bell (FORMSACHE), die Künstler Manuel Lunardi und Hubert Dobler, Fotografin Ruth Crimi Franke, Walter De Meijer (OVF), das Ärztepaar Silvia und Thorsten Eismann, Designer Benjamin Bolter, Christian Kurz (Landesvorsitzender Österreichischer Fotoverband Vorarlberg) und Kulturstadträtin Erika Kawasser.

yas

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kunst im öffentlichen Raum
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen