Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kultband Kreisky rockt erstmals die Remise

Kreisky
Kreisky ©Ingo Pertrammer
Bludenz. Mit ihrem einzigen Konzert in ganz Westösterreich im Rahmen der aktuellen Album-Release Tour bringt die Wiener Kultband Kreisky am Donnerstag, 21. Februar, die Remise zum Kochen: Bissige Texte, deutschsprachiger Indie-Rock und legendäre Live-Auftritte

Dafür stehen Kreisky mit Frontmann Franz Adrian Wenzel, der vielen auch als Autstro Fred bekannt ist. Vorband ist das Vorarlberger Newcomer Trio „Traurig in Europa“.

Es hat sich einiges getan seit Kreisky vor vier Jahren ihr letztes Studioalbum veröffentlicht haben. Österreich ist schon seit längerer Zeit aus dem popkulturellen Dornröschenschlaf erwacht, fast wöchentlich sprießt eine neue spannende Band aus dem Boden. Die vierköpfige Band rund um Franz Adrian Wenzel ist dabei längst zum Kult geworden und gilt zu Recht als eines der Role Models des neuen Praterfrühlings.

Kreisky haben für die geänderte Pop- und Weltlage zwei saftige Antworten parat. Ihrer viel diskutierten und hymnisch besprochenen Theaterarbeit „Viel gut essen“, einer Kollaboration mit der Autorin Sibylle Berg im Wiener Rabenhof-Theater, folgt jetzt endlich ihr fünftes und überraschend leichtes Album „Blitz“. Eine glatte 11 auf der 10-stufigen Comeback-Skala. „Blitz“ ist die Essenz von zwölf Jahren Kreisky in strahlend hellen, energetischen Pop gegossen. Gewohnt giftig, aber eleganter in den Methoden und mit viel Glitzerpapier drumherum.

Auf den ersten Blick mögen Songs wie „Ein braves Pferd“ albern wirken, aber es war schon immer eine der Stärken von Franz Adrian Wenzls Texten, dass sich darin das Profunde und das Banale sehr nah kommen. Neu ist die Kürze und emotionale Präzision der zehn selbstproduzierten Stücke.

Wenn Kreisky nun mit ihrem einzigen Vorarlberg-Stopp zum ersten Mal in der Remise Bludenz gastieren, dürfen sich nicht nur eingefleischte Fans freuen – Kreisky sind für Musikbegeisterte und Freunde deutschsprachigen Indie-Rocks auf jeden Fall ein Muss.

Kartenvorverkauf:
bei allen Sparkassen und Raiffeisenbanken in ganz Vorarlberg, www.laendleticket.com sowie im Tourismusbüro Bludenz, Rathausgasse 5.

 

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Bludenz
  • Kultband Kreisky rockt erstmals die Remise
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen