AA

Künstler aus dem Bezirk Dornbirn. Bettina Bohne (45) Ich bin wie eine Alchimistin, die alles zusammenmixt

Bettina Bohne ist Multimediakünstlerin
Bettina Bohne ist Multimediakünstlerin ©Yasmin Ritter
Malerin und Multimediakünstlerin Bettina Bohne aus Dornbirn über Selbstinszenierung und ihre Auseinandersetzung mit weiblicher Identität. Dornbirn. Die VN-Heimat präsentiert bekannte Maler und Bildhauer aus dem Bezirk Dornbirn und Lustenau und ihre Arbeit. 
Künstlerin Bettina Bohne

Dass sie Künstlerin wird war schon in ihrer Kindergartenzeit klar, denn sie hatte einen immensen Verbrauch an Papier und Farbe. In der Schule fiel sie im Zeichenunterricht positiv auf und wurde in Linz an der HTL für Grafikdesign aufgenommen. Studienjahre an der Akademie für Soziale Arbeit in Bregenz sensibilisierten sie zu Themen zwischen Gesellschaft und Individuum. „Es ist die Suche nach dem Archaischen und Ursprünglichen, die Beschäftigung mit dem Unterbewussten und Transpersonalen außerhalb der Alltagsrealität, die mich bewegt und reizt“, beschreibt die Künstlerin ihre Arbeit. Langjährige intensive Auseinandersetzung mit spirituellen Traditionen, sowie Reisen zu indigenen Völkern nach Afrika und Asien inspirieren die Künstlerin unter anderem zur Porträtserie von Romas und sind ein unerschöpflicher Fundus für ihr Schaffen sowie für die Natur in ihrer Universalität. Die Selbstinszenierung und das Spiel mit weiblicher Identität ist das dominante Thema von Bettina Bohnes Kunstwerken, die sich vor allem in ihrer Kunstfigur „Lady Rainbow“ manifestieren. Dabei ist Expressivität ihr ureigener Gestus, der sich in Multimediamanier mal in Malerei und Zeichnung, Aktionismus oder Performance ausdrückt.

Von Regenbogen zu Schmetterlingen

Im Foto-Portrait mit dem Titel „animal spirit“ , stellt sich Bohne mit geschlossenen Augen als Mischwesen aus Tier und Mensch dar. Das ganze Gesicht ist maskenhaft mit dunkelhellbunten Flügelsegmenten bedeckt. Zu Mosaiken gelegte Flügel von Tag und Nachtfaltern werden zur stillen Naturbetrachtung . In den von der Künstlerin abgelichteten Macro Aufnahmen von Schmetterlings Schwingen, wird die Ästhetik des Insektenflügels graphisch in seiner Vollendung sichtbar. Bohne nennt es den “Butterfly Spirit“, der auch in seiner Symbolik wahrzunehmen ist. Das griechische Wort „Psyche“ bedeutet sowohl Seele als auch Schmetterling. „Alles was man sich im Laufe seines Lebens angeeignet hat, kommt irgendwann hervor und ergibt ein Bild, es ist eine innere Schatzkammer, aus der ich schöpfe“, erklärt die Künstlerin.

Abtauchen ins Unterbewusste

Wenn Bettina Bohne malt, können die Bilder abstrakt, surreal oder Visionary art (breitere Version des Bewusstseins einschließlich spiritueller und mystischer Themen) sein. „Meine Kunst entsteht intuitiv und spontan, ich bin wie ein Alchimist, der alles zusammenmischt. Ich will mich nicht einordnen, ich überrasche mich und andere immer gerne. Ich bin eine One-woman-show!“ Bohne malt mit Impuls, Intuition, Zufall und Fügung. Das kann aber auch zu Absicht werden, wie sie sagt, und manche Bilder müsse sie auch wieder „beruhigen“.

„Wie Bettina Bohne mit Realitäten spielt, diese transformiert, so erzählt sie über ihr künstlerisch- methodisches Repertoire. Da ist nichts Lineares, ständig werden Erzählmomente ausgedehnt, gebrochen, über Bord geworfen, neu inszeniert. Sie spielt mit Verwandlung und ihr Auftritt ist eine darstellende Intervention“, schrieb Peter Niedermair über die Künstlerin und kaum besser kann man die vielseitige, spezielle und sozial denkende und arbeitende „Kunstalchimistin“ beschreiben.

yas

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Künstler aus dem Bezirk Dornbirn. Bettina Bohne (45) Ich bin wie eine Alchimistin, die alles zusammenmixt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen