Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

KSV Götzis trumpfte im Greco auf

Knappe Götzner Heimniederlage gegen Rekordmeister Wals.
Knappe Götzner Heimniederlage gegen Rekordmeister Wals. ©Thomas Knobel

RINGEN AUF EINEN BLICK
Bundesliga 2009
Gruppe A, 3. Runde
KSV Götzis I – AC Wals I 25:27 (9:17)
HS-Turnhalle, 250, SR Lins
1. Durchgang (Freistil): 55 kg: Kogler – Mühlbacher 1:3; 120 kg: Vyshar – Valach 3:1; 60 kg: Steigl – Tamas 1:3; 96 kg: Hörmann – Hrustanovic 0:3; 66 kg: Thomas Kathan – Cikel 0:3; 84 kg: Zaurbekov – Punzo 4:1; 74 kg: Andreas Nagel – Crepaz 0:3
2. Durchgang (Greco): 55 kg: Kogler – Mühlbacher 0:3; 120 kg: Hörmann – Hrustanovic 3:1; 60 kg: Steigl – Kozak 0:4; 96 kg: Dajka – Valach 4:0 (AG); 66 kg: Thomas Kathan – Lienbacher 3:1; 84 kg: Simon Häusle – Florian Marchel 3:0; 74 kg: Matthias Kathan – Puffer 3:1
Kampffolge: 1:3, 4:4, 5:7, 5:10, 5:13, 9:14, 9:17, 9:20, 12:21, 12:25, 16:25, 19:26, 22:26, 25:27
Tabelle Gruppe A
1. AC Wals I 3 3 0 0 120:40 6
2. KSV Götzis I 3 2 0 1 119:40 4
3. RSC Inzing 3 1 0 2 40:122 2
4. AC Hötting 3 0 0 3 42:119 0

Götzis. Spannend war das Gipfeltreffen zwischen Götzis und Rekordmeister Wals allemal. Die Götzner-Aufholjagd im griechisch-römischen Stil blieb nicht belohnt. Am Ende jubelte Wals über einen knappen 27:25-Sieg in Götzis. Vor dem letzten alles entscheidenden Kampf lag Götzis mit vier Punkten Differenz im Rückstand. Greco-Spezialist Matthias Kathan hätte den Walser Benedikt Puffer schultern müssen um ein 26:26-Unentschieden noch zu erreichen. Kathan landete aber „nur“ einen normalen Punktesieg. Doch Götzis ist heuer durchaus in der Lage, den Rekordmeister Wals zu biegen. Vor allem in ihrer Spezialdisziplin Greco trumpfte Götzis auf, gewann fünf der sieben Einzelkämpfe. An Spannung kaum zu überbieten war das ewige Duell der beiden Nationalteamringer Hörmann gegen Trainingspartner Hrustanovic. Im Freistil gewann der Salzburger, im Greco behielt der Götzner die Oberhand. Im einzigen Legionärsduell gewann der KSV-Ausländer Andrej Vyshar im Schwergewicht gegen Radovan Valach mit 3:1-Punkten. Kampfloser Sieger der zweite Götzner-Nichtösterreicher Zsolt Dajka, denn Valach gab w.o. Götzis und Wals deckten die Karten nicht auf – Simon Kathan wurde bei Götzis „geschont“. Nächste Runde (10. Oktober, 20 Uhr) bringt das ewige Ländleduell Götzis gegen Klaus.

Thomas Knobel

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • MeineGemeinde Reporter
  • Götzis
  • KSV Götzis trumpfte im Greco auf
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen