KSK Klaus: Bundesliga erstmals ohne Legionär

KSK Klaus wird die Ringerbundesliga ohne einen Ausländer bestreiten.
KSK Klaus wird die Ringerbundesliga ohne einen Ausländer bestreiten.
Klaus. Die Bombe ist geplatzt. Der elffache Bundesligameister Kraftsportklub Klaus hat für die Ringer-Bundesliga 2009 erstmals keinen Ausländer unter Vertrag genommen und geht konkret den eigenen Weg mit den jungen Mattensportlern aus der Winzergemeinde.

 Es ist wohl ein Novum, Klaus setzt erstmals in der jahrzehntelangen Bundesligageschichte keinen Nichtösterreicher ein und will trotzdem den angestrebten dritten Endrang belegen. Die letzten beiden Saisonen in der österreichischen Bundesliga musste man sich nur Rekordmeister AC Wals geschlagen geben und ist im Ländle die Nummer eins. Für diese Meisterschaft wird es für den KSK Klaus aber sehr schwer, den Vizemeistertitel zu verteidigen. Am 12. September beginnt für die Staffel um Trainer Alois Hartmann mit dem Auswärtskampf in Innsbruck die Saison. Der erste Heimkampf steigt am Samstag, 19. September, um 20 Uhr, im Winzersaal gegen AC Hörbranz. Die zweite Klauser Staffel bestehend aus lauter blutjungen Eigenbaus wird in der Nationalliga im Einsatz sein. Vor dem Meisterschaftsstart wird der KSK Klaus ein einwöchiges Trainingslager in Potsdam (Ger) absolvieren.

(Quelle: Meine Gemeinde ? Thomas Knobel)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg Sport
  • Klaus
  • KSK Klaus: Bundesliga erstmals ohne Legionär
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen