AA

Kriminaltouristen im Rheintal geschnappt

Bei der Kontrolle eines bosnischen Kleinbusses am Grenzübergang Büchel konnten Grenzwächter mutmassliches Diebesgut in Form von Sport- und Arbeitskleidern im Wert von über 10‘000 Schweizer Franken beschlagnahmen.
Bei der Kontrolle eines bosnischen Kleinbusses am Grenzübergang Büchel konnten Grenzwächter mutmassliches Diebesgut in Form von Sport- und Arbeitskleidern im Wert von über 10‘000 Schweizer Franken beschlagnahmen. ©Grenzwachtregion III
Das Grenzwachtkorps hat in den vergangenen vier Wochen im St. Galler Rheintal mehrere Kriminaltouristen gestoppt. Dabei wurde mutmaßliches Diebesgut und Einbruchswerkzeug sichergestellt.

In insgesamt acht Fällen konnte das Grenzwachtkorps an der Grenze im St. Galler Rheintal Kriminaltouristen anhalten. In einem Fall versuchte ein Engländer über den Grenzübergang Au einzureisen. Bei ihm wurden mehrere mutmaßlich gestohlene Golfausrüstungen im geschätzten Wert von über 25.000 Schweizer Franken festgestellt. Er ist zudem mit einem Einreiseverbot für die Schweiz belegt und war zur Verhaftung ausgeschrieben.

Ebenfalls angehalten wurde ein Kosovare, der mit einem Einreiseverbot für die Schweiz belegt und in der Schweiz mehrmals unter falschen Namen wegen Einbruchdiebstahls verzeichnet ist. Beide Personen und das Deliktsgut wurden der Kantonspolizei St. Gallen übergeben.

In weiteren Fällen konnte bei der Ausreise aus der Schweiz Deliktsgut in Form von Bekleidung, Fahrrädern sowie Sport- und Kosmetikartikeln im Wert von mehreren zehntausend Schweizer Franken eingezogen und zusammen mit den Personen der Kantonspolizei St. Gallen übergeben werden.

(Red.)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Schweiz
  • Kriminaltouristen im Rheintal geschnappt
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen