Kreuz und Kugel strahlen nun vom Turm der Kapelle

Das neu restaurierte Kreuz samt Kugel wurde gesegnet, bevor es an der Turmspitze montiert wurde.
Das neu restaurierte Kreuz samt Kugel wurde gesegnet, bevor es an der Turmspitze montiert wurde. ©Edith Hämmerle
Neu restauriertes Kreuz und Kugel beschließen ersten Sanierungsabschnitt.
Erster Sanierungsschritt abgeschlossen

Dornbirn. Wie neu strahlt das Kreuz samt goldener Kugel, das am Mittwoch auf das Türmchen der Kapelle an der Vorderen Achmühle gehievt wurde. Ein würdiger Abschnitt einer großen Sanierung. Im zweiten Abschnitt steht der Kapelle noch die Dachsanierung bevor. „Die Kugel aus Blattgold, auf der das schmiedeeiserne Kreuz befestigt ist, wurde mit 23 Karat doppelt vergoldet, damit sie Wind und Wetter standhält“, erwähnt Elmar Rhomberg nicht ohne Stolz. Er ist es, der zusammen mit Wolfgang Fässler (Fa. Fässler Installationen) für die Restaurierung des Glanzstücks verantwortlich zeichnet. Für den 76-jährigen Dornbirner war es Ehrensache, das Meisterwerk am Türmchen der Kapelle in fast 20 Metern Höhe selbst anzubringen – mittels Kran, der für das Vorhaben von der Firma Dorn aus Lauterach zu Verfügung gestellt wurde – für das kleine Gotteshaus natürlich zu einem Freundschaftspreis. Ebenso gab es für die Montage der Blitzschutzanlage, die unmittelbar danach durch die Dornbirner Firma Prock-Blitzschutz erfolgte, eine freundschaftliche Basis.

Aufwendig restauriert

Das Kreuz, in der Größe von rund 80 mal 80 cm, ist aus Gusseisen gefertigt, die Spitzen sind vergoldet, ebenso die Strahlen, die aus der Mitte, aus dem Blütenkelch einer Blume wie Sonnenstrahlen hervorquellen. Die Blume selbst war vorher aus Kupfer gefertigt und wurde im Zuge der Restaurierung mit Goldfarbe neu bestrichen, gibt Rhomberg Einblick in die Beschaffenheit des Kreuzes. Dass der gelernte Kfz-Mechaniker-Meister und Gründer der Kfz-Firma Rhomberg in Hard die unzähligen Stunden ohne Berechnung aufgewendet hat, gründe auf einem Versprechen, das er vor vielen Jahren „seinem“ Schutzengel gegeben habe, erläutert der Senior die Hintergründe.

Es ist ein erfolgreicher Abschluss der ersten Sanierungsphase, zeigte sich Bernhard Hagen als Mesmer und Obmann-Stellvertreter der Kapellengemeinschaft sehr zufrieden. Er vertrat Obmann Bruno Metzler, der krankheitsbedingt bei diesem historischen Abschluss leider nicht dabei sein konnte. „Wenn wir bedenken, dass Kreuz und Kugel bereits im Jahr 1907 angebracht, und seitdem erstmals im vergangenen Jahr zur Restaurierung wieder abgenommen wurden, war diese Arbeit dringend erforderlich“, blickt der Obmann zurück und ergänzt: Das Innere der Kugel enthielt keinerlei Daten, was bei historischen Gebäuden eher ungewöhnlich sei. Das wurde aber nach der Restaurierung geändert. Es sind nun sämtliche geschichtlichen Daten, auch die Pandemie wurde festgehalten, in der Kugel dokumentiert. Für die Dokumentation haben sich Julia Jochum und Marina Blecha von der Kapellengemeinschaft sowie auch der Obmann selbst zur Verfügung gestellt.

Kirchlicher Segen

Somit war der 10. November 2021 für alle an der Renovierung Beteiligten ein historischer Augenblick. Den Beginn machte Pfarrer Christian Stranz. Als Moderator des Dornbirner Seelsorgeraums war es ihm ein Anliegen, in einer kurzen feierlichen Andacht Kugel und Kreuz im Altarraum der Kapelle zu segnen. Das Kreuz mit der goldenen Kugel, die diese Welt symbolisiert, soll nun als Schutz über der Kapelle stehen. Unter den interessierten Zuschauern war auch Christoph Metzler vom Bestattungsinstitut Oberhauser, der stets mit Rat und Tat zur Seite stand. Darüber hinaus spendierte das Dornbirner Bestattungsinstitut den neuen Altar samt Stühlen. Neben Taufen, Hochzeiten, Vorträgen und kleinen Konzerten, steht die Kapelle auch für öffentliche Verabschiedungen, jeweils vor Trauerfeiern, zur Verfügung. EH

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kreuz und Kugel strahlen nun vom Turm der Kapelle
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen