Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Krems: St. Pöltner beging mit Attrappe mehrere Überfälle

Die Polizei konnte den Räuber mit der Atrappe in Krems dingfest machen
Die Polizei konnte den Räuber mit der Atrappe in Krems dingfest machen ©Bilderbox
In Krems wurde am Mittwochabend ein 22-jähriger Bursche festgenommen, dem mehrere Überfälle zur Last gelegt werden. Unter anderem soll er eine Tankstelle in Loosdorf überfallen haben - und zwar mit einer Atrappe.

Der 22-Jährige aus St. Pölten wurde am 2. November festgenommen, da er am Dienstag vergangener Woche eine Jet-Tankstelle in Loosdorf (Bezirk Melk) überfallen und am selben Tag auch einen Einkaufs- und einen Drogeriemarkt in St. Pölten heimgesucht haben soll. Dort gelang es ihm jedoch nicht, Geld zu erbeuten. Der Beschuldigte konnte mit Unterstützung von Cobra-Beamten in einer Wohnung in Krems dingfest gemacht werden. Er sei zu den drei Fakten geständig, teilte Polizeisprecher Markus Haindl der APA mitteilte.

Die Festnahme des 22-Jährigen in Krems sei unproblematisch verlaufen. Der Verdächtige habe keinen Widerstand geleistet, so Haindl. Cobra-Beamte seien beigezogen worden, weil davon auszugehen gewesen sei, dass der Mann eine Waffe bei sich habe – was sich im Nachhinein als Irrrtum herausstellte.

Festnahme in Krems – Überfälle in St. Pölten mit Atrappe

Dem St. Pöltner wird zur Last gelegt, am 25. Oktober in den frühen Morgenstunden zunächst eine Tankstelle in Loosdorf überfallen zu haben. Eine Angestellte musste Geld in ein Plastiksackerl einpacken. Am Vormittag wurde der 22-Jährige dann in seiner Heimatstadt zum zweifach verhinderten Räuber. Er machte weder in einer Zielpunkt- noch in einer Schlecker-Filiale Beute, nachdem er zuvor jeweils Verkäuferinnen in längere Gespräche verwickelt und dann kundgetan hatte, dass dies ein Überfall sei.

Eine der Frauen gab an, dass der Täter eine Faustfeuerwaffe im Hosenbund versteckt hatte. Laut ORF NÖ handelte es sich dabei um eine Attrappe. Die Ermittlungen der Polizei zu möglichen weiteren Überfällen, die vielleicht noch verübt worden waren, dauerten am Donnerstag an.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Niederösterreich
  • Krems: St. Pöltner beging mit Attrappe mehrere Überfälle
  • Kommentare
    Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.