Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kreative Kicker im "Homeoffice"

Auh für die Fußball-Weltstars gilt in der Corona-Krise: Zuhause bleiben.
Auh für die Fußball-Weltstars gilt in der Corona-Krise: Zuhause bleiben. ©APA/AFP
Was machen eigentlich die Fußballstars in ihrer Corona-Quarantäne?
Alle Nachrichten zum Coronavirus
Europas Fußballer des Jahres 2019
Messi: 6. Titel als Weltfußballer

Einige räumen auf, sortieren Tee oder fangen an zu kochen - andere können sich nicht vom runden Leder trennen.

Thomas Müller vom FC Bayern entdeckt beispielsweise seine Liebe zum Kochen. Liverpools James Millner schneidet sein Gras jetzt Halm für Halm und sortiert danach Tee - typisch Engländer.

Die meisten Fußballstars, nicht zuletzt auch Lionel Messi, können das Kicken aber natürlich nicht ganz sein lassen, und treten in den Zeiten der Corona-Krise quasi mit Füßen, worüber in den letzten Tagen beinahe die ganze Welt gesprochen hat: Klopapier.

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Sport VOL.AT
  • Kreative Kicker im "Homeoffice"
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen