AA

Krankenversicherung ganze 25 Mal betrogen

Schuldspruch wegen des Verbrechens des gewerbsmäßig schweren Betrugs
Schuldspruch wegen des Verbrechens des gewerbsmäßig schweren Betrugs ©APA | VOL.AT
Geldstrafe für Ersttäterin: Mit gefälschten Arztrechnungen von privater Versicherung 12.000 Euro ergaunert.

Von Seff Dünser (NEUE)

Ihre private Krankenversicherung hat die geständige 32-Jährige in drei Jahren gleich 25 Mal betrogen. Zudem hat sie sieben Betrugsversuche unternommen. Mit gefälschten Arztrechnungen hat die damals arbeitslose Frau zwischen Juni 2016 und September 2019 insgesamt 12.700 Euro erbeutet.

Das trug ihr bei der Hauptverhandlung am Landesgericht Feldkirch einen Schuldspruch wegen des Verbrechens des gewerbsmäßig schweren Betrugs ein. Dafür wurde die unbescholtene Angeklagte zu einer Geldstrafe von 2100 Euro (420 Tagessätze zu je fünf Euro) verurteilt. Das milde Urteil von Richter Georg Furtschegger, mit dem die von Andrea Concin verteidigte Angeklagte und die Staatsanwaltschaft einverstanden waren, ist rechtskräftig. Der Strafrahmen betrug sechs Monate bis fünf Jahre Gefängnis. Der Richter machte von einer Ausnahmebestimmung im Strafgesetzbuch Gebrauch und verhängte nur eine Geldstrafe. Die Geldstrafe entspricht sieben Monaten Haft.

Die Angeklagte hat vor der Versicherung wahrheitswidrig behauptet, die von ihr vorgelegten Arztrechnungen bereits bezahlt zu haben. Dabei hat sie die Rechnungen entweder total gefälscht oder bei den Beträgen verfälscht.

Die Strafe fiel milde aus, weil die Angeklagte reumütig geständig war und mit 5400 Euro bereits einen Teil des Schadens gutgemacht hat. Verteidigerin Concin beantragte eine Verfahrenseinstellung mit einer Diversion für ihre Mandantin. Aber die derzeit in der Schweiz lebende Österreicherin ist früher bereits in einem anderen Strafverfahren einmal mit einer Diversion davongekommen.

Angefangen habe alles mit einem Missverständnis, sagte die Beschuldigte. Sie habe ihrer privaten Krankenversicherung eine Arztrechnung irrtümlich zwei Mal vorgelegt. Die Versicherung habe ihr ihre Arztkosten zwei Mal ersetzt. Daraufhin sei sie auf die Idee gekommen, die Versicherung zu betrügen.

(NEUE)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Neue
  • Krankenversicherung ganze 25 Mal betrogen
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen