AA

Krankenpflegeverein für Zukunft gerüstet

Der neue Vorstand des Krankenpflegevereins sowie Ehrenobmann Elmar Hosp und Bürgermeister Eugen Gabriel.
Der neue Vorstand des Krankenpflegevereins sowie Ehrenobmann Elmar Hosp und Bürgermeister Eugen Gabriel. ©Henning Heilmann
Frastanz. (he) Zwei gute Gründe zum Feiern hatte der Krankenpflegeverein Frastanz heuer auf der Jahreshauptversammlung: Das 85jährige Vereinsjubiläum und ihren langjährigen Obmann Elmar Hosp, welcher nach 33 Jahren das Amt übergab.
Krankenpflegeverein Frastanz mit Jubiläen

Zunächst präsentierte Elmar Hosp den Tätigkeitsbericht 2016. Demnach war das Schwesternteam im Vorjahr 365 Tage im Einsatz und hat dabei 180 Patienten betreut. Das Team des Mohi besteht aus 30 Betreuerinnen, darunter sind drei ausgebildete Heimhelferinnen. Pflegeleitung und Mohi-Einsatzleitung DGKP Anita Pfefferkorn lobte den unermüdlichen Einsatz.

Für den scheidenden Obmann Elmar Hosp, welcher das Amt im Alter von 85 Jahren abgibt, wurde Thomas Welte als neuer Vereinsobmann einstimmig gewählt. Auch Kassier Armin Mock schied nach über 10jähriger Tätigkeit im Vorstand aus, konnte aber eine ordentliche von Elmar Tiefenthaler geprüfte Kasse übergeben. Ebenso schied Kurt Schmid als Beirat des Krankenpflegevereins aus.

Neuer Vorstand gewählt

Der neue Vorstand des Krankenpflegevereins Frastanz besteht neben dem neuen Obmann Thomas Welte aus Vizeobfrau Ilse Mock, Kassierin Sabine Bertsch, Schriftführerin Heidi Tiefenthaler, Referentin für Presse und Öffentlichkeitsarbeit Sandra Tiefenthaler, sowie den Beirätinnen Antonia Bertsch und Konny Spiß. Neu sind auch die Rechnungsprüfer Herbert Mock und Hubert Lins.

Der scheidende Obmann Elmar Hosp wurde aufgrund seiner „unglaublichen Leistungen über ein halbes Jahrhundert“ sogleich als erster Ehrenobmann des Krankenpflegevereins gewählt.

Lange Vereinsgeschichte

Nach der eher kurz gehaltenen Jahreshauptversammlung bestand anschließend Gelegenheit, die beiden Jubiläen des Krankenpflegevereins gebührend zu feiern. Thomas Welte, zugleich Gemeindearchivar, ließ in alten Ansichten noch einmal die Entstehungsgeschichte des Krankenpflegevereins Revue passieren. Der Verein wurde am 12. Juni 1932 im Gasthof Krone gegründet. Im Dritten Reich wurde er aufgelöst. Obmann von 1946 bis 1970 war Pfarrer Dr. Johann Bohle. Ihm folgte Direktor Hubert Zerlauth, der das Amt bis 1984 innehatte. Dessen Nachfolge trat schließlich Elmar Hosp an, der, nachdem er bereits seit 1967 als Schriftführer im Vorstand engagiert war, bis 2017 und somit 33 Jahre als Vereinsobmann aktiv war.

Zahlreiche Verdienste

In die Zeit der Obmannstätigkeit von Elmar Hosp fallen zahlreiche Umstellungen und Modernisierungen. Beispielsweise wurde in der Wohnanlage Beim Adler eine Schwesternwohnung mit Behandlungsraum eingerichtet. Im Jahr 2006 konnte der Betreuungsstützpunkt Beim St. Wendelin eröffnet werden. Im Jahr 1994 wurde zudem der mobile Hilfsdienst dem Krankenpflegeverein angegliedert. 2006 entstand mit der Tagesbetreuung für ältere Menschen ein weiteres Angebot.

Seitens des Hauskrankenpflege-Landesverbandes Vorarlberg richtete Obmann Herbert Schwendinger festliche Grüße aus. Hosp trete als einer der „längsten Funktionäre in der Krankenpflege Vorarlbergs“ seinen wohlverdienten Ruhestand an. Ebenso erwiesen Ehrenobmann Ing. Franz Fischer und Landesgeschäftsführerin Gaby Wirth der Jubiläumsfeier des Krankenpflegevereins Frastanz die Ehre.

Viel Lob für Elmar Hosp

Bürgermeister Eugen Gabriel sprach sowohl dem scheidenden als auch dem frisch gekürten Obmann Glückwünsche aus. „Anderen zu helfen lag in seinem Sinne,“ lobte er Hosps „unermüdlichen Einsatz, die Hand zu reichen und anderen beizustehen“ und sprach angesichts eines halben Jahrhunderts im Vereinsvorstand von einer „goldenen Hochzeit mit dem Krankenpflegeverein“. Dem neuen Vereinsobmann wünschte er, in die Zukunft gerichtet, ebenfalls „33 Jahre leicht herumzubringen“. Einen ganz besonders herzlichen Dank richtete Gabriel darüber hinausgehend an all jene aus, die schon über so viele Jahre den Krankenpflegeverein begleitet haben.

„Elmar Hosp hat noch jede Einsatzleiterin bei Sitzungen begleitet“ lobte Kitty Hertnagel, Obfrau und Vorsitzende der Arbeitsgemeinschaft Mobile Hilfsdienste (Mohi) Vorarlberg den unermüdlichen Einsatz des scheidenden Obmanns des Krankenpflegevereins. Auch Franz Fischer, Anita Pfefferkorn und Pia Dolischka lobten den beispielhaften Einsatz und wünschten dem Ehrenobmann alles Gute und Gesundheit. Zu den Teilnehmern der Jubiläumsfeier zählten auch Dr. Bruno Renner und Pater Alex Blöchlinger.

 

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Krankenpflegeverein für Zukunft gerüstet
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen