AA

Krankenhaus kostet Stadt Dornbirn 2021 über 41 Mio.

Im Zuge des gestarteten Prozesses „Mein Spital 2030“ werden gemeinsam mit dem Land Vorarlberg die Spitalsstrukturen bedarfsgerecht weiterentwickelt.
Im Zuge des gestarteten Prozesses „Mein Spital 2030“ werden gemeinsam mit dem Land Vorarlberg die Spitalsstrukturen bedarfsgerecht weiterentwickelt. ©VOL.AT
Mit einem Umsatz von rund 94,6 Millionen Euro stellt das Krankenhaus den größten Budgetposten im Voranschlag 2021 der Stadt Dornbirn.

Die bedeutendste Gesundheits-einrichtung der Stadt leistet auch in Bezug auf Wertschöpfung und Beschäftigung einen großen Beitrag für den Wirtschaftsstandort Dornbirn.

Bürgermeisterin und Krankenhausreferentin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann: „Die aktuelle Pandemie unterstreicht die Wichtigkeit der Gesundheitsversorgung. Alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben sich mit großem Engagement dem Dienst am Menschen gestellt. Dabei zeigt sich der große Zusammenhalt auch in der Kooperation mit den Vorarlberger Krankenhäusern . Das wollen wir auch in Zukunft mit dem Prozess „Mein Spital 2030“ konsequent fortführen. Erfreulich ist, dass trotz dieser Ausnahmesituationen die großen Projekte wie der Umbau des Operationsbereichs und der Bau der neuen Zentralsterilisation nach Plan verlaufen. Kommendes Jahr werden wir diese bedeutende Modernisierung und Erweiterung erfolgreich abschließen.“

Das Budget für das Krankenhaus der Stadt Dornbirn wurde in der jüngsten Sitzung der Stadtvertretung beschlossen.

Zu- und Umbau

Der Zu- und Umbau des Operationsbereichs wird 2021 abgeschlossen. Bereits Anfang des Jahres geht die neue Zentralsterilisation mit überarbeitetem OP-Instrumentarium im Betrieb. Nach der Fertigstellung des neuen Umlagerungsbereichs und Aufwachraums ist das Projekt abgeschlossen. Die frei gewordenen Flächen werden für die Erweiterung der Geburtshilfe genutzt. So erhält die größte Geburtenstation des Landes im kommenden Jahr neue Räumlichkeiten. . „Wir wollen auch langfristig sicherstellen, dass das Dornbirner Krankenhaus die gesundheitliche Versorgung der Bevölkerung in unserem Einzugsgebiet auf höchstem Niveau gewährleisten kann. Mit den Investitionen sind wir auf dem richtigen Weg“, betont Bürgermeisterin Dipl.-Vw. Andrea Kaufmann.

Investitionen

Weitere größere Investitionen werden bei der Pflegedokumentation getätigt. Im Zuge der Kooperation „Mein Spital 2030“ wird mit dem Onkologie-Konzept eine Software, die sogenannte „Celsius 37“ eingeführt und das Therapieprotokoll umgestellt. In der hauseigenen Wäscherei, die neben dem Krankenhaus auch für die beiden städtischen Pflegeheime die Wäsche aufbereitet, wird der sogenannte Tunnelfinisher ersetzt. Eine Maschine, die auf Bügeln hängende Wäsche trocknet und glättet.

Mit den laufenden Investitionen trägt die Stadt Dornbirn einen beachtlichen Anteil zur Qualität des Vorarlberger Gesundheitswesens bei, denn rund 62% der Patientinnen und Patienten im Krankenhaus Dornbirn kommen aus anderen Gemeinden.

Voranschlag für das KH Dornbirn

  • Einnahmen - 53.415.800 Euro
  • Ausgaben - 94.613.400 Euro
  • Abgang - 41.197.600 Euro

(VOL.AT)

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Krankenhaus kostet Stadt Dornbirn 2021 über 41 Mio.
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen