Kräutergut fürs Eigenheim

Kräuterprofis: Christa Eisenhofer, Yvonne Bösch und Carolina Thurnher.
Kräuterprofis: Christa Eisenhofer, Yvonne Bösch und Carolina Thurnher. ©Bianca Nekrepp
Der alljährliche Kräutermarkt in Lustenau lud trotz Regen zum bunten Stöbern.
Kräutermarkt lud zum Stöbern

Lustenau. Von Rosmarin, Lavendel, über Thymian, Basilikum und Augentrost bis hin zu Zitronenmelisse – das ABC der Kräuter ist lang. Farbenfroh und gut duftend lockte der Kräutermarkt auf den Lustenauer Kirchplatz. Dass natürliche Rohstoffe in unterschiedlichen Herstellungsarten nicht nur schmecken, sondern auch heilen können ist vielen bekannt. Im Rahmen des wöchentlichen Samstagsmarktes hatten die Besucher die Möglichkeit sich mit allerlei Schönem und Nützlichen einzudecken.

Vielfalt in Lustenau

Nicht nur selbstgemachte Salben und Tinkturen für kleine Blessuren wurden angeboten, sondern auch leckeres für die Küche: Kräutersalze, Eingelegtes Gemüse, Honigsorten mit Kräutern verfeinert und verschiedene Tees kamen bei den Marktgängern gut an. Für Kosmetikbegeisterte hatte der Kräutermarkt auch einiges auf Lager: handgemachte Seifen und Badesalze waren heiß begehrt. Schönes und nützliches fürs Eigenheim konnte ebenfalls käuflich erworben werden. Deko aus Beton, Häkelkörbe aber auch handgenähte Naturkissen fanden auf dem Kräutermarkt neue Besitzer.

Regnerisches Kinderprogramm

Das schlechte Wetter am Samstagvormittag machte dem Kinderprogramm einen kleinen Strich durch die Rechnung. „Aufgrund des Regens und den frischen Temperaturen, sind leider nicht so viele Kinder da, die mit uns basteln“, meint Bastelfee und Kräuterprofi Heria. Mit den wenigen Kindern die das Bastelzelt besuchten stellten Arlind und Heria Flechtgestecke aus Wiesenblumen und Kräutern her.

Musikalisch unterhielt Jürgen Laufer in Frack und Zylinder auf seiner Drehorgel die Marktbesucher.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Kräutergut fürs Eigenheim
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen