Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kräuterexpertin aus Leidenschaft

Beate Hermann freut sich, wenn sie ihre beliebte Reihe
Beate Hermann freut sich, wenn sie ihre beliebte Reihe ©cth
Beate Hermann engagiert sich als Kräuterpädagogin beim OGV und an Schulen. 
Kräuterexpertin aus Leidenschaft
Kräuterexpertin aus Leidenschaft

Dornbirn. Am 15. Mai wäre eigentlich die beliebte Kinderprogramm-Reihe „Kids im Kräutergarten“ des Obst- und Gartenbauvereines Dornbirn gestartet. „Wäre“, denn auch dieses Programm ist dem Corona-Virus zum Opfer gefallen. Kräuterpädagogin Beate Hermann blickt aber trotzdem positiv in die Zukunft und ist optimistisch, dass die geplanten Kurstermine von Juli bis Oktober durchgeführt werden können. „Unter den dann geltenden Vorsichtsmaßnahmen möchten wir wieder Kräutersalz, Klatschbrot und Limo machen, den Insekten im Kräutergarten auf die Spur gehen und Hustensaft sowie Lippenpflege und Duschgel aus Kräutern produzieren“, so Hermann in Vorfreude. Sollte die Nachfrage sehr groß sein, kann sie sich sogar vorstellen, zusätzliche Termine einzuschieben.

Liebe zur Natur in die Wiege gelegt

Die engagierte Kräuterexpertin beschäftigt sich mit der Natur und dem Garten bereits ihr ganzes Leben lang. Schon als Kind gab es für Beate Hermann nichts Schöneres als durch den hauseigenen Garten zu stapfen und Blumen, Schnecken und Kröten zu sammeln. „Sehr zur Freude meiner Mutter habe ich ständig alle Blüten geerntet, aber nur die Köpfe“, erinnert sie sich lachend. Die Liebe zum „Grünzeug“ blieb und so war bald klar, dass sie diese Leidenschaft gerne auch an andere weitergeben möchte.

Nach der Ausbildung zur Kräuterpädagogin, bekam sie beim OGV die Chance, sich aktiv einzubringen. Im Mai 2018 wurde ein neues Führungsteam beim OGV Dornbirn aufgestellt und jemand für den Bereich „Kinder und Kräuter“ gesucht. „Das war perfekt für mich!“, erinnert sich die Dornbirnerin. „Kinder sind so wunderbar neugierig und wissbegierig und auch total kreativ, wenn sie die Gelegenheit bekommen. Eigentlich habe ich immer ein Konzept zu jeder Veranstaltung, aber mit den Kindern entwickelt sich das meistens in eine andere Richtung – gerade in der Natur und mit Kindern gibt es so viele Möglichkeiten“, so Hermann weiter. Die Arbeit beim OGV schätzt sie, weil der Verein „Nehmen und Geben der Natur“ wie kein anderer verbindet.

Heilkräuter voll im Trend

Das Thema „Heilkräuter“ fasziniert Beate Hermann seit jeher und ist aktueller denn je: „Die Heil- und Wildkräuter sind einfach da, meistens sogar vor der Haustüre. Vielleicht kommen wir durch die Globalisierung wieder etwas zurück auf das Gute was uns eigentlich täglich umgibt, vielleicht ist es Zeit für weniger Exotisches aber Altbewährtes? Mir geht es auf jeden Fall so, warum brauche ich das Vitamin C der Zitrone, wenn doch Giersch-Pesto so lecker schmeckt und viel mehr Vitamin C enthält?“ Auch das Immunsystem lässt sich bestens mit Wildkräutern stärken. Hermann schwört auf Brennessel, Spitzwegerich und Giersch. Täglich ein paar dieser Wildkräuter in den Salat, kurbeln das Immunsystem ordentlich an. Einem „fitten Start“ in ihre geliebte Kursreihe mit den kids steht also nichts im Wege.

Rezept für eine Wildkräuter-Quiche

  • einen Mürbteig aus 300 g Mehl, 150 g Butter, 80 g Topfen und 3 Eier herstellen
  • auf ein Backblech ausrollen
  • zwei große Zwiebeln in Ringe schneiden, andünsten, etwas auskühlen lassen und auf dem Mürbteig verteilen
  • frische Kräuter (z.B. Brennnessel, Giersch, Spitzwegerich, gerne auch gemischt) auf den Zwiebeln verteilen
  • 500 ml Sauerrahm, 400 g Käse, Salz und Pfeffer vermischen und als Guss über den Kräutern verteilen.
  • im vorgeheizten Backrohr bei 180 Grad ca. 40 Minuten backen.
home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dornbirn
  • Kräuterexpertin aus Leidenschaft
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen