AA

KPV elektronisch mobil

Obfrau Uschi Österle freut sich mit ihrem KPV-Team über das neue, umweltfreundliche Fahrzeug.
Obfrau Uschi Österle freut sich mit ihrem KPV-Team über das neue, umweltfreundliche Fahrzeug. ©Emir T. Uysal
Krankenpflegeverein und Mobiler Hilfsdienst freuen sich über neues E-Auto.

Göfis. (etu) Der Krankenpflegeverein Göfis betreut rund 170 Patienten jährlich. „Der Krankenpflegeverein lebt vom Solidaritätsgedanken und ist zusammen mit dem MoHi eine unverzichtbare Einrichtung im Dorf“, sagt KPV-Obfrau Uschi Österle. 30 Prozent der jährlich anfallenden Kosten finanziert der Verein aus Mitgliedsbeiträgen, Spenden und Aktionen. „Die Vereinsfunktionäre sind für sieben angestellte Frauen (in Teilzeit) ehrenamtlich verantwortlich – dementsprechend können die Kosten im Rahmen gehalten werden.“

Neues E-Dienstfahrzeug
Beim Adventmarkt wurde das neue Dienstauto des Krankenpflegevereins vorgestellt. Der Göfner Pfarrer Varghese Georg Thaniyath hat das umweltfreundliche Fahrzeug anschließend gesegnet.
Die Anschaffung des Mitsubishi i-MiEV Elektro mit Batterie kostete 12.000 Euro. Ein Drittel dieser Kosten hat der KPV selbst übernommen. Neben der finanziellen Unterstützung der Firma SME Schmid Pama GmbH und der Raiffeisenbank Göfis wurde der Beitrag vom Land Vorarlberg mit 4000 Euro gefördert.

Technische Details:
Mitsubishi i-MiEV
» Gebrauchtauto (gut 5 Jahre alt), knapp 26.000 km
» 67 PS
» Automatik
» 5 Türen, 4 Personen zugelassen
» Kapazität Hauptbatterie 38,7 Ah

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Göfis
  • KPV elektronisch mobil
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen