Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Koubek weiter

Stefan Koubek erreichte die dritte Runde in Paris. Dagegen scheiterte Sampras an Medwedew.

Der 22jährige Kärntner rang den spanischen Qualifikanten Alex Lopez-Moron in 3:01 Stunden mit 6:2,7:6 (7/3),6:7 (5/7),6:4 nieder, damit haben erstmals gleich vier Österreicher die dritte Runde eines Grand Slam-Tunriers erreicht.

Koubek trifft im Kampf um seine erste Achtelfinalteilnahme bei einem Grand Slam-Turnier am Samstag auf den Sieger der Partie zwischen Sebastien Grosjean (FRA) und Magnus Larsson (SWE). Beide hat er heuer auf dem Weg zu seinem ersten Turniersieg in Atlanta geschlagen.

Betreuer Günter Bresnik fand trotz des Erfolges kritische Worte für seinen Schützling: „Stefan hat es sich wieder selber schwer gemacht. Bei 6:2,4:1 war alles perfekt im Laufen. Er tut echt nur, was notwendig ist. Das ist gefährlich und kann in die Hose gehen.“

Bereits in der 2. Runde gescheitert ist die ehemalige Nummer eins der ATP-Weltrangliste Pete Sampras. Er unterlag Andrej Medwedew aus der Ukraine mit 7:5,1:6,6:4,6:3.

(Bild: AFP)

Fill 1Created with Sketch. zurück zur Startseite
Kommentare
Die Kommentarfunktion ist für diesen Artikel deaktiviert.