Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Konzertreise zum „Goldenen Saal“ im Wiener Musikverein

Hörner
Hörner ©Musikschule Rankweil-Vorderland
Ensembles der Musikschule Rankweil-Vorderland Konzert am 29. Jänner 2020 um 19:00 Uhr in Weiler, Gemeindesaal Nach dem äußerst aktiven Jubiläumsjahr 2019 folgt für die Musikschule Rankweil-Vorderland am Beginn des neuen Jahres gleich der nächste Höhepunkt.

Das Blechbläserensemble der Musikschule hat in einer Kooperation mit der Musikschule Wachau/NÖ die Möglichkeit im Goldenen Saal des Wiener Musikvereines aufzutreten.

Dieser, einem weltweiten Publikum vom alljährlichen Neujahrskonzert der Wiener Philharmoniker bekannte, Konzertsaal feiert heuer sein 150-Jähriges Jubiläum und es ist uns eine besondere Ehre und Freude ein Teil dieser Feierlichkeiten zu sein. Ein Ensemble unserer Musikschule macht eine Konzertreise nach Wien. Zur Vorbereitung auf dieses spezielle Ereignis wird das für diesen Anlass mit 16 MusikerInnen neu zusammengestellte Blechbläserensemble unter der Leitung von Fachbereichsleiter Mag. Dietmar Nigsch am 29.01.2020 um 19:00 im Weiler Gemeindesaal konzertieren.

Des Weiteren erwarten Sie auch andere Musikschulensembles in verschiedenen Besetzungen, welche sich gerade in der Vorbereitung für den diesjährigen Ensemblewettbewerb “Prima la Musica” befinden. Die schon weit fortgeschrittenen Probenarbeiten lassen auf ein außergewöhnliches Konzerterlebnis hoffen. Wir freuen uns sehr auf Ihr Kommen!

 

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Gemeinde
  • Konzertreise zum „Goldenen Saal“ im Wiener Musikverein
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen