Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Konzert des Ensemble Concordanza

Das Ensemble Concordanza
Das Ensemble Concordanza ©Pezold
In der St. Peter und Paul Kirche konnten Musikfreunde ein besonderes Konzertprogramm genießen.
Konzert des Ensemble Concordanza

Lustenau. Das Ensemble Concordanza lud am Sonntag zu einem Konzertprogramm der Sonderklasse in die St. Peter und Paul Kirche. Händel, Telemann, Bartók, Vivaldi & Co. wurden von den Musikern in betörenden Klängen wieder gegeben. Petra Aichmann an der Gitarre, Emil Salzmann am Fagott, Margit Arda und Martina Wachter-Ebli auf den Blockflöten und Yenisey Rodriguez auf dem Violincello, führten die Zuhörer in die zauberhafte Welt von Bach und Vivaldi.

Die Lehrer der Rheintalischen Musikschule

Mit Stücken von Arvo Pärt, E. F. dall’Abbaco, E. Grandos und Johann Sebastian Bach, begeisterten die Lehrpersonen ihr Publikum. In unterschiedlichen Besetzungen präsentierte das Ensemble einen künstlerischen Querschnitt seines Könnens. Von Georg Philipp Telemann hatte man „Dolce-vivace” aus Sonata Nr. 1 gewählt, von Friedrich Burgmüller gab man Nocturno 1 zum Besten, eine gut gewählte Mischung, die dem Publikum außerordentlich gefiel.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Lustenau
  • Konzert des Ensemble Concordanza
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen