AA

Kompositionsstipendium des Landes für Georg Furxer

Bregenz - Der aus Dornbirn stammende Komponist Georg Furxer erhält das mit 6.540 Euro dotierte Kompositionsstipendium des Landes Vorarlberg 2010, teilt Kulturlandesrätin Andrea Kaufmann mit. Die Überreichung findet am Donnerstag, 30. September, im Landhaus in Bregenz statt.

Die von Georg Furxer eingereichte Komposition “Behind The Noise – a world to walk in” überzeugte die international besetzte Jury durch seine ausdifferenzierte Musiksprache und das feine Gespür für großformale Spannungsbögen. Landesrätin Kaufmann erkennt darin eine erneute Bestätigung für den hohen Standard in der heimischen Musikszene, die – wie Kaufmann betont – auch jenseits der Landesgrenzen immer wieder auf Beachtung und Wertschätzung stößt.

Jury

Der Jury gehörten der Komponist und Dozent an der Musikhochschule München Rudi Spring, der Dirigent und Kammermusiker Markus Elsner (München), die freischaffende Komponistin und Pianistin Elisabeth Harnik (Frohnleiten), die Komponistin und Musikjournalistin Ursula Stubinsky (Wien) und der Dirigent Kasper de Roo (Thaur) an.

Georg Furxer

Georg Furxer, 1981 in Dornbirn geboren, begann bereits während seiner Gymnasiumszeit mit Parallelunterricht in Komposition, Klavier und Dirigieren. Er hat am Landeskonservatorium Feldkirch und an der Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien studiert. Furxer ist Preisträger mehrerer Kompositionswettbewerbe (darunter 1. Preis Gustav-Mahler-Kompositionswettbewerb). Seine Werke wurden u.a. bei den Wiener Festwochen, im Wiener Musikverein oder im RadioKulturhaus Wien aufgeführt. Furxer lebt derzeit freischaffend in Berlin und Wien.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Vorarlberg
  • Dornbirn
  • Kompositionsstipendium des Landes für Georg Furxer
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen