AA

Koblach beschließt das Jahr 2017

Koblach beschloss den Rechnungsabschluss 2017
Koblach beschloss den Rechnungsabschluss 2017 ©Michael Mäser
Die Gemeinde Koblach hat bei ihrer letzten Gemeindevertretersitzung den Rechnungsabschluss 2017 beschlossen.

Koblach Der Rechnungsabschluss in Koblach für das Jahr 2017 weist dabei Einnahmen in der Höhe von 11.058.121,01 Euro und Ausgaben von 11.137.550,82 Euro aus. Damit ergibt sich ein Abgang im Haushaltsjahr 2017 von 79.429,81 Euro, welcher durch eine Entnahme aus der Haushaltsausgleichsrücklage abgedeckt wird.

Transferzahlungen weiter große Belastung

Bereits im Voranschlag für das Koblacher Budget wurde im Jahr 2017 mit einem Abgang gerechnet – dieser fiel am Ende erfreulicherweise aber um rund 300.000 Euro geringer aus als vorgesehen. Einen hohen Kostenfaktor im Abschluss 2017 stellt dabei die Inbetriebnahme des Sozialzentrums Haus Koblach dar. Einen großen Faktor spielen aber auch im Rechnungsabschluss 2017 wieder die Abgaben an Bund und Land. „Die Transferzahlungen an das Land Vorarlberg stellen weiterhin eine große Belastung für das Budget der Gemeinde Koblach dar“, so Bürgermeister Fritz Maierhofer. So musste die Gemeinde im Jahr 2017 gesamt 1.088.679,91 Euro an den Sozialfonds und 954.531,88 Euro an den Spitalfonds einzahlen. Die Landesumlage belief sich dabei auf 331.281 Euro und der Kostenersatz Gemeindeverband ÖPNV auf 239.841,83 Euro.

Schuldenstand konnte weiter reduziert werden

Einnahmenseitig waren wie schon im Jahr zuvor die Ertragsanteile, sowie die Kommunalsteuer die großen Posten im Rechnungsabschluss. Damit konnte die Gemeinde Koblach weiter konsequent Schulden abbauen und der Gesamtschuldendienst belief sich im vergangenen Jahr auf 661.372,75 Euro. Damit reduzierte sich der gesamte Schuldenstand der Gemeinde (inkl. GIG) auf einen Darlehensrest per 31.12.2017 von 5.588.725,25 Euro. Dies entspricht einer Pro-Kopf-Verschuldung von 1.168,00 Euro. „Damit liegt Koblach deutlich unter dem Durchschnitt der Vorarlberger Gemeinden“, so Bürgermeister Maierhofer. Auch die Rücklagen haben sich in den letzten Jahren positiv entwickelt und liegen trotz der Entnahme aktuell zum 31.12.2017 bei 2.689.652,84 Euro.

Planungen für die Zukunft

„Der Rechnungsabschluss 2017 gibt nicht nur Aufschluss über das vergangene Jahr, sondern ermöglicht mit den erwirtschafteten Rücklagen der letzten Jahre zudem Planungen für die Zukunft“, blickt Bürgermeister Maierhofer bereits nach vorne. So ist der Neubau eines weiteren Kinergartens bereits in Planung und auch die Infrastrukturarbeiten (Wasser-, Kanal- und Straßenbau) bei den Umlegungen Mittelsand und Neuburg/Isel werden aktuell geplant und müssen zeitnah umgesetzt werden. Ebenfalls ist die Erneuerung der Baulichkeiten beim FC Koblach in Planung und wird vorbereitet. „Zusätzlich bedarf die gesamte Erhaltung der Infrastruktur der Gemeinde für die Zukunft wesentliche Finanzmittel“, gibt das Gemeindeoberhaupt einen Einblick in aktuelle und künftige Infrastrukturprojekte in der Gemeinde. MIMA

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Koblach
  • Koblach beschließt das Jahr 2017
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen