Page 1Page 1 CopyGroupGroupPage 1Combined ShapePage 1Combined ShapePage 1Triangle Page 1 VNVorarlberger Nachrichten Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1 Rectangle 9 Combined ShapeCombined ShapePage 1Page 1Page 1Page 1Page 1AAAAPage 1 Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1Page 1

Kneipp-Aktiv-Club lindert Not

Joe Fritsche und Waltraud Hauser mit Jaqueline, Michelle und Alexandra Biedermann-Hummer.
Joe Fritsche und Waltraud Hauser mit Jaqueline, Michelle und Alexandra Biedermann-Hummer. ©Henning Heilmann
Frastanz. (he) Auf dem Herbstfest des Kneipp-Aktiv-Clubs Frastanz wurden alle Lose verkauft und der Erlös kommt der „Stunde des Herzens“ zugute. Über 2.700 Euro freut sich die Familie eines beim Nenzinger Amoklauf schwer verletzten Opfers. 
Kneipp-Aktiv-Club spendet Erlös aus Tombola

Kürzlich fand im Gasthof Kreuz wieder eine Spendenübergabe des Kneipp-Aktiv-Clubs Frastanz mit dem Verein „Stunde des Herzens“ statt. 2.700 Euro aus dem Erlös bei der auf dem Herbstfest veranstalteten Tombola und weiteren Spenden helfen ganz konkret einer Familie aus Nenzing, die heuer einen schweren Schicksalsschlag erlitt.

Konkrete Hilfe in Not

Die Einnahmen der Tombola beim Herbstfest des Kneipp-Aktiv-Clubs Frastanz kommen schon traditionell Kindern oder notleidenden Familien im Rahmen der „Stunde des Herzens“ zugute. Heuer hilft der Erlös Gerhard Hummer, der beim Amoklauf in Nenzing einen Halsdurchschuß erlitt und seither ab Hals gelähmt ist. Die Familie des Schwerverletzten, insbesondere Ehefrau Alexandra und die Töchter Jaqueline und Michelle, bedankten sich für die wertvolle Unterstützung. Damit werden die hohen Kosten für die aufwändige Ergo- und Physiotherapie, die 24-Stunden-Betreuung und die Familienbesuche in einer spezialisierten Rehaklinik in Bayern etwas gelindert.

Langjährig engagiert

„In den letzten 10 Jahren ist gemeinsam mit dem Kneipp-Aktiv-Club Frastanz sehr viel Positives passiert für notleidende Kinder und Familien aus der Region“, lobte Joe Fritsche vom Verein Stunde des Herzens, Obmann der Kinderhilfsorganisation, den Einsatz der engagierten Frastanzer. Waltraud Hauser, Obfrau des Kneipp-Aktiv-Clubs, bedankte sich bei allen Sponsoren und Mithelfern der Tombola und freute sich, dank des regen Losverkaufs die Situation der Familie des Amokopfers etwas zu erleichtern.

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Frastanz
  • Kneipp-Aktiv-Club lindert Not
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen