AA

Klostertaler Tracht gibt es seit den 50er-Jahren

Klostertaler Tracht
Klostertaler Tracht ©VMH
Klostertal.Ein historischer Bestand der Klostertaler Tracht ist schwierig nachzuweisen. Erst in den 50er-Jahren wurde die eigentliche Klostertaler Tracht entwickelt. Dabei wurde versucht, eine eigenständige Tracht für das Tal zu konstruieren. Eine etwas lädierte Männertracht wurde begutachtet und als echt empfunden. In den weiteren Jahren wurde diese Männertracht von den Musikvereinen des Tales übernommen. Die Joppen wurden aber jeweils aus einem Stoff mit einer anderen Farbe genäht.

„Man findet kein Bild aus alter Zeit mit einer Frau in Klostertaler Tracht. Darum liegt es nahe, dass es früher wirklich keine eigene Tracht gab”, erklärt Museumsvereinsobmann Christof Thöny. Das Vorarlberger Trachtenbuch beschreibt die Frauentracht in verkürzter Form so: Das Kleid enthält einen Latz in gegensätzlicher Farbe. An Festtagen werden das Schäppele und das Goller getragen. Zum Goller wird eine Silberkette getragen. Für die kalte Zeit werden das kurze, schwarze „Schälkle” und der Klostertaler Trachtenhut mit dem schwarzgoldenen Band getragen.

6754 Klösterle, austria

home button iconCreated with Sketch. zurück zur Startseite
  • VOL.AT
  • Dalaas
  • Klostertaler Tracht gibt es seit den 50er-Jahren
  • Kommentare
    Kommentare
    Grund der Meldung
    • Werbung
    • Verstoß gegen Nutzungsbedingungen
    • Persönliche Daten veröffentlicht
    Noch 1000 Zeichen